Allgemein

Review zum Preview: Das neue Deli. Plus: Leckere Lamm-Pasta.

4 Kommentare
Vergangenen Samstag lud der deutsche Verlag Gruner & Jahr eine Auswahl an Bloggern zur Küchenparty nach Hamburg. Gefeiert wurde die Testausgabe des neuen Kochmagazins Deli. Junge Zielgruppe, verspieltes Layout und einfache, leckere Rezepte. Was will man  mehr? Also ab in den Flieger und auf in den Norden!
Interessant an dem Event war für mich jedoch nicht nur das neue Magazin, sondern der Ort an dem es präsentiert wurde. Schließlich handelte es sich ja nicht nur um irgendeine Küche, sondern um die Testküche der  Kochmagazin-Mutter Essen & Trinken. Deren Mannschaft zeichnet übrigens auch für das neue Deli verantwortlich.
Die legte auch an dem Abend gleich selbst Hand an und setzte die Rezepte aus dem Heft um. Die drei Essen & Trinken-Köche Anne, Achim und Marcel kredenzten gebackenen Ziegenkäse mit Feigen, leckeres Brathähnchen und eine schnelle Tiramisu. 
Weiter unten findet ihr nicht nur ein paar Eindrücke von dem Abend in der Küche und einem kleinen Einblick ins Heft, sondern auch noch ein von mir nachgekochtes Rezept aus Deli. Das absolut Potenzial hat auf die Leibspeisen-Liste gesetzt zu werden!
Erhältlich ist Deli übrigens ab sofort im Zeitschriftenhandel um Euro 2,50 (D) / Euro 2,90 (A).

Die Zutaten für 4 Personen:
500 g Lammlachs (aka Rückenfleisch)
320 Rigatoni
2 Zwiebeln
2 Knoblauchzehe
2 Zweige Rosmarin
1 TL Zucker
300 ml Rotwein
100 g getrocknete Pflaumen
2 Messerspitzen Zimtpulver
2 EL kalte Butter
Und so wird’s gemacht:
Leider habe ich kein Lachsstück mehr bekommen, deshalb bin ich auf Schulter ausgewichen. War aber auch lecker. Das Fleisch also in Scheiben schneiden. Gleichzeitig Salzwasser zum Kochen bringen und Pasta nach Anleitung al dente kochen.
Eine Pfanne heiß machen, Pflanzenöl dazu und das Fleisch kurz von beiden Seiten braun anbraten. Heraus nehmen, salzen, pfeffern und auf einem Teller kurz beiseite stellen.

Zwiebeln in Streifen, Knoblauch in Scheiben schneiden und mit dem gehackten Rosarmin glasig anbraten.

Mit Rotwein aufgießen und auf die Hälfte einreduzieren.

200 ml des Nudelwassers und Pflaumen hinzugeben, Fleisch wieder in die Pfanne legen und Sauce kurz köcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer und Zimt abschmecken. Von der Flamme nehmen und das Stück Butter zum Binden unterrühren. Die Sauce dabei bzw. danach nicht mehr aufkochen!

Die abgeseihte Pasta zur Sauce geben und unterrühren.

Kommentare

  1. Björn

    Die Lamm-Pasta sieht wirklich so lecker aus.. ich habe im Moment sowieso so großen Hunger. Gemein! Dann muss ich das Rezept wohl auch bald nachmachen.. :D

    Viele Grüße
    Björn
    http://www.herzfutter.blogspot.com

  2. Gaumenthrill

    jap, schönes magazin. das aber auch gut alte rezepte inkl.fotos recycelt. das lamm-pasta gab es so bereits 1:1 in der essen und trinken für jede tag nr.3 2012

    grüße,

    daniel

  3. Kevin Ilse

    hab schon vermutet, dass das rezept “recycelt” ist. kenn die ausgabe zwar nicht, bin aber gestern zufällig im essen & trinken online-archiv drüber gestolpert. geschmeckt hat es trotzdem ;-)

  4. annette

    sieht super aus, werde ich nach abgeschlossener Wohnungs- und Küchensuche mal ausprobieren..
    schön war’s außerdem dich kennenzulernen – ich melde mich, wenn es mich mal nach Wien verschlägt :-)

Hinterlasse eine Antwort