Allgemein

Karotten-Pastinaken-Puffer mit pochiertem Ei und Kräuterdip

0 Kommentare
karotten-kartoffel-pastinaken-puffer- 2

Es ist jetzt schon wieder länger her, aber vor einigen Jahren hatte ich so ein Abo für ein Biogemüse-Kistl. So bekam ich jede Woche eine Kiste mit saisonalem Gemüse in Top-Qualität vor die Haustür gestellt. Was jedoch das ganze Jahr über darin zu finden war, waren Karotten!

Also habe ich damals recht regelmäßig diese Puffer gemacht. Die gehen recht schnell und sind Dank dem pochierten Ei und mit einem Salat eine vollwertige Mahlzeit. Außerdem hat sie der Vegetarier geliebt. Also, Bingo!

Ein Gespräch, dass ich vor kurzem mit jemanden über Kartoffelpuffer hatte, hat bei mir spontanen Heißhunger nach diesen Puffern aus Wurzelgemüse ausgelöst!

Die Zutaten für die Puffer:
250 g Karotten
250 g Pastinaken
250 g mehlige Kartoffeln
1/2 TL Koriandersamen
3 EL griffiges Mehl
1 Ei
etwas neutrales Pflanzenöl (z.B. Raps- oder Sonnenblumenöl)
Salz
schwarzer Pfeffer

Die Zutaten für den Dip:
250 g Sauerrahm
1 TL Estragonsenf
Saft einer 1/2 Zitrone
1 Handvoll gemischter Kräuter (Schnittlauch, Petersilie, Kerbel, u.a.)
Salz
schwarzer Pfeffer

Die Zutaten für die Eier:
4 Eier
1 Schuss Weißweinessig

Und so wird’s gemacht:
Für den Dip alle Zutaten miteinander glatt rühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Bis zum Servieren kalt stellen.

Karotten, Pastinaken und Kartoffeln schälen und mit einer Küchenreibe in feine Streifen schneiden. Koriandersamen etwas zerstampfen und mit Mehl und Ei zum Gemüse in eine große Schüssel geben. Mit Salz und Pfeffer würzen und gründlich vermischen.

Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Der Boden der Pfanne sollte mit Öl bedeckt sein. Jeweils zwei Esslöffel Puffermasse in die Pfanne setzen und etwas flach drücken. Bei mittlerer Hitze die Puffer von einer Seite goldbraun backen, mit einem Pfannenwender umdrehen und von der anderen Seite ebenfalls heraus backen. Auf einem mit Küchenkrepp ausgelegtem Teller etwas abtropfen lassen. Anschließend auf ein Gitter setzen und im vorgeheizten Backrohr bei 120 °C (Ober-/Unterhitze) warmhalten.

Einen Topf mit Wasser und Essig zum Kochen bringen und Hitze anschließend reduzieren, dass das Wasser simmert. Ein Ei in eine Kaffeetasse aufschlagen. Mit einem Schneebesen das simmernde Wasser umrühren, so dass ein Strudel entsteht. Das Ei aus der Tasse in die Mitte des Strudels gleiten lassen und für 4 Minuten ziehen lassen. Anschließend mit einem Schaumlöffel aus dem Wasser heben und in einer Schüssel mit warmen Wasser aufbewahren. Die restlichen Eier auf diese Weise pochieren.

Puffer mit Sauerrahmdip und pochiertem Ei auf Tellern anrichten.

karotten-kartoffel-pastinaken-puffer- karotten-kartoffel-pastinaken-puffer- 4

Hinterlasse eine Antwort