Vegetarian

Polentapizza mit Pilzen & Trauben

2 Kommentare
PolentaPizza

Der Vegetarier hat ja so manche Angewohnheit, eine davon ist, dass er einmal jährlich – meist im Frühjahr – krank wird. Dieses Jahr war das später als sonst. Vor 10 Tagen kam er also nach Hause und hatte einen Grippe-Virus mit dabei. Hohes Fieber, Gelenkschmerzen und was sonst so dazu gehört.

Ich hab mich natürlich in mein imaginäres Schwesternoutfit geschmissen, hab Tee gekocht, Bettwäsche umgezogen und Suppe gekocht. Nach drei Tagen hat mir der Vegetarier dann als Dankbarkeit sogar ein Geschenk gemacht: Seine Grippe. Die hat mich jetzt eine  Woche komplett außer Gefecht gesetzt. Yippie…

Heute geht’s wieder ganz normal weiter! Mit diese Rezept für Polentapizza, dass ich noch vor der Viren-Welle für euch gekocht habe!

Die Zutaten:
350 ml Gemüsebrühe
100 g Polenta
300 g braune Champignons
1 große Zehe Knoblauch
150 g Gorgonzola
1 kleine Handvoll roter Trauben
etwas Rucola

Und so wird’s gemacht:
Gemüsebrühe zum Kochen bringen und die Polenta unter ständigem Rühren auf kleiner Flamme mit einem Schneebesen einrühren. Weiter rühren und köcheln lassen bis die Polenta weich gekocht ist und eine dicke Konsistenz hat. Anschließend auf ein Brett oder eine Platte verteilen und eine 1 Zentimeter dicke Pizza formen.

Knoblauchzehen schälen und in Scheiben schneiden. Champignons putzen und halbieren, große Pilze vierteln. Pfanne heiß machen und den Knoblauch kurz darin anbraten. Bevor er Farbe fängt, kommen die Champignons in die Pfanne und werden mit gebraten. Salzen und pfeffern. Anschließend auf der Polenta verteilen. Gorgonzola in Stück reißen und mit den Trauben ebenfalls auf der Polenta verteilen.

Die Grillfunktion des Backofens auf 220 Grad vorheizen und die Polenta für 5 Minuten backen. Anschließend Rucola darüber verteilen und mit Salz und Pfeffer würzen.

 

Kommentare

  1. Carmen

    Klingt wieder mal superlecker! Und wird bestimmt bald nachgekocht :-)
    Liebe Grüße,
    Carmen
    http://www.goodblog.at

  2. redpepperbox

    Pilze mit Weintrauben kombiniert? Das klingt ja mal super geil. Ich liebe Schafskäse-Ananas Pizza. Diese süß-deftige Variante entspricht genau meinem Geschmack. Allerdings würde ich lieber meinen selbst gemachten Pizzateig (Rezept: http://www.redpepperbox.de/2016/04/29/pizzateig-rezept/) verwenden. Ob das genau so gut schmeckt?

Hinterlasse eine Antwort