Snacks Vegetarian

Linsensalat mit warmer Koriander-Vinaigrette

2 Kommentare
Frühlingslinsensalat 1

Dieses Jahr entwickelt sich beim mir zum Jahr des Neustarts. Im Job verändert sich grad viel, ich treibe seit zwei Monaten regelmäßig Sport (bisher hat regelmäßig ja einmal im Jahr bedeutet), der Blog hat ein neues Layout bekommen (schon für den neuen Newsletter angemeldet?) und ich mach Dinge, die ich vorher noch nie gemacht habe. Wie Workshops halten, zum Beispiel!

Ich bereite gerade zwei davon vor und werde nächste Woche zum ersten Mal Interessierten erklären, wie sie ihre Mittagspause spannender gestalten können als mit Fertigsandwiches und Salat aus dem Sackerl.

Also habe ich in letzter Zeit viel über Ernährung gelesen und recherchiert. Und dabei Linsen gegessen… Sind ja schließlich voller Eiweiß, Ballaststoffe, Mineralstoffe und Spurenelementen – na, brav auswendig gelernt, oder?

Und da Linsen mit Speck und Semmelknödel zwar köstlich schmecken, aber jetzt nicht wirklich leicht und so richtig gesund sind, habe ich während der Vorbereitungen vergangenes Wochenende einen Linsensalat gemacht. Das Besondere daran: Das warme Dressing! Aber lest selbst…

 

Die Zutaten:
180 g getrocknete Beluga-Linsen
1 Lorbeerblatt
2-3 Schalotten
4 Frühlingszwiebeln
3 Stangen Sellerie
5 Radieschen
1 kleiner Bund Petersilie
8 EL Olivenöl
1 TL Koriandersamen
1 TL Senfsamen
3 EL Rotweinessig
grobes Meersalz
frisch gemahlener Pfeffer

Und so wird’s gemacht:
Die Linsen unter fließendem Wasser gründlich waschen. Mit doppelt soviel Wasser wie Linsen in einen Topf geben mit dem Lorbeerblatt und für zirka 30 Minuten bissfest kochen. Abseihen und in eine Salatschüssel geben. Etwas auskühlen lassen.

Gemüse putzen. Schalotten klein hacken, Frühlingszwiebeln in Ringe, Sellerie in Stücke und Radieschen in Scheiben schneiden. Petersilie hacken und alles zusammen zu den Linsen geben. Auch die Blätter des Selleries können in den Salat. Nix kommt weg!

In einer Pfanne Olivenöl erhitzen, Koriander- und Senfsamen dazu geben und für eine Minute rösten. Das Öl darf nicht zu heiß werden, da euch die Samen sonst um die Ohren fliegen!

Von der Hitze nehmen und in eine kleine Schüssel geben. Rotweinessig, Salz und Pfeffer untermischen und über den Linsensalat geben. Alles vermischen und noch einmal abschmecken.

Frühlingslinsensalat6Frühlingslinsensalat

Kommentare

  1. Cecilia

    Ich habe einmal einen Linsensalat gegessen und war begeistert. Jetzt habe ich sogar ein Rezept. Super! Danke vielmals.

  2. Barbara

    Linsen vertragen ja eine kräftige Sauce, aber auf Koriander wäre ich nie gekommen. Klingt klasse und zergeht mir gerade in Gedanken auf der Zunge. Dazu das frische Grün und die Radieschen, mmmhmmm!

Hinterlasse eine Antwort