Main Dishes

Zucchini Carpaccio mit Feta

2 Kommentare
14 freie Tage, 48 besichtigte Sehenswürdigkeiten, stundenlanges Rumliegen, eine Million Eindrücke und wahrscheinlich noch mehr Tapas. Ihr seht, meine zwei letzten Wochen waren besonders hart. Knochenarbeit! Aber jetzt bin ich ja wieder da!
Und auch wenn ich in den letzten beiden Wochen auf Pause war – also ne Ewigkeit! – hat sich trotzdem viel getan. Details? Gibt’s ein anderes Mal. Denn jetzt gibt’s erstmal schnelle Küche. Schnelle, kalte Küche. Denn auch wenn ich Wien mit Pullover verlassen habe, ist seit ein paar Tagen endlich der Sommer in der Stadt angekommen und bleibt hoffentlich etwas.
Übrigens: Für dieses Zucchini Carpaccio solltet ihr übrigens unbedingt eher nach schlanken Zucchinis Ausschau halten. Hat nix mit der Bikinifigur zu tun, sondern mit der Tatsache, dass sie im Gegensatz zu den dicken Kollegen sie durch kleinere Kerne glänzen. 

Die Zutaten für zwei Personen:

2 (dünne) Zucchini
1 kleine rote Zwiebel
1/2 Zitrone
100 g Feta
1 EL gehackte Petersilie
1 EL gehackter Schnittlauch
1 EL gehackte Minze
Und so wird’s gemacht:
Mit einer Gemüsehobel die Zucchini in feine Scheiben schneiden und im Kreis auf einem Teller arrangieren. Nämlich so, dass die Zucchinis etwas überlappen. Sieht halt schön aus.
Die Zucchnis mit Salz und Pfeffer würzen und Zitronensaft beträufeln. Gut drei Esslöffel Olivenöl darüber verteilen, mit etwas Klarsichtsfolie bedecken und für 30 Minuten im Kühlschrank kalt stellen.

Die Zwiebel in dünne Scheiben schneiden und mit dem zerkrümelten Feta auf dem Teller verteilen. Die Kräuter sehr fein hacken und darüber streuen.

Kommentare

  1. Nadine

    Schön, dass du wieder da bist!! :-) Ich hoffe, du hast dich gut erholt!

    Liebe Grüße,
    Nadine

  2. Ronja

    yummie, das muss ich unbedingt probieren!

Hinterlasse eine Antwort