Vegetarian

Spargel-Linsen-Tortillas

5 Kommentare

Aufmerksame Leser wissen: Am Sonntag habe ich mich mit einer großen Runde an Freunden zum Essen getroffen. Wegen fehlender Sommertemperaturen wurde aus dem eigentlich geplanten Picknick ein Brunch. Ort des Geschehens: Ein kürzlich eröffnetes Lokal. Name klingt nett, Internetseite sieht auf den ersten Blick auch ganz hübsch aus. Also gut.

 

Vor Ort dann schnell die Ernüchterung. Die Einrichtung macht auch charmanten Shabby Chic á la Cafe Himmelblau am Kutschkermarkt, schafft es aber nicht so richtig. Die Frühstückskarte kommt bis auf zwei, drei nette Ideen über das übliche Schinken-Salami-Käse-Angebot nicht hinaus. Meine Stimmung vorm ersten Kaffee: Am Boden. 

 

Der erste aus der Runde möchte bestellen und Schinken sowie Salami gegen Marlemalde austauschen. Die Antwort: “Für Vegetarier ist der Fitness-Teller (heißt Müsli) gedacht.” Danke.

 

Das Merkwürdige: Die Eigentümer, die gleichzeitig Kellner mimten, waren sympathisch, hatten aber offensichtlich keine Erfahrung in der Gastronomie. Quereinsteiger quasi. Seitdem beschäftigt uns jedoch die Frage: Soll man so jemanden Feedback geben? Denn eins ist sicher: So wird das nix und irgendwie wär’ das schade.

 

Meinen kulinarischen Frust arbeitete ich dann nachmittags in meiner eigenen Küche ab. Heraus kamen unter anderen diese Tortillas. Und nachdem die normalerweise recht klassisch mit Chili, Hühnchen oder Tofu – der Vegetarier, ihr wisst – daher kommen, bietet diese Variante eine willkommene Abwechslung.

Die Zutaten:

1 Bund Spargel
1 kleine Tasse Champignons
240 g Linsen
1 Zweig Rosmarin
1 kleine rote Zwiebel
1/2 Bund Koriander
1 Limette
2 Packungen Tortillafladen
2 TL Honig
4 EL Olivenöl
1 Spritzer Sesamöl
1 Spritzer Rotweinessig
Und so wird’s gemacht:
Spargel von holzigen Enden befreien und Champignons vom Stamm trennen und putzen. Eine Grillpfanne heiß machen und beides mit Rosmarin in etwas Olivenöl von allen Seiten scharf anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen.
In einer kleinen Schüssel Honig, Sesamöl, Rotweinessig, dem Saft der Limette (Menge nach eigenem Gusto) und einer guten Prise Salz vermischen und mit einem Schneebesen das Olivenöl untermischen.
Sind sie gar gebraten, Zwiebel klein hacken, Linsen waschen, Koriander klein hacken und in eine große Schüssel geben. Spargel in kleine Stücke und Champignons in Scheiben schneiden. Beides kommt zum Rest der Zutaten und alles wird mit dem Dressing vermischt.

Die Fladen für rund zehn Minuten im Backofen bei rund 80 Grad erwärmen. Essen nach dem Do-it-yourself-Prinzip: Salat und Tortilla-Fladen miteinander servieren und jeder baut sich sein eigenen Wrap. Juchey!

Kommentare

  1. Anonymous

    Vegan <3 Sehr schön! Omnomnom

  2. Mirela

    Oh, das sieht sowas von köstlich aus! Hab sowieso gerade überlegt was es heute zu Mittag geben wird, werde es wohl gleich nachkochen :)

  3. Ida

    Ja, ich würde schon feedback geben. Mir ist das, grad in Wien, auch schon einige Male passiert, die Enttäuschung beim Lokalbesuch, und ich schreib denen dann am Abend oder nächsten Tag (so lange alles noch frisch in Erinnerung ist) ein e-mail. Nicht immer kriegt man dann eine bemühte oder nette Antwort, aber ich möchte meine Kritik trotzdem loswerden und denke mir, egal, ob die das positiv oder negativ sehen, vielleicht denken sie drüber nach und ändern dann doch was. Einen Versuch ist es wert.

  4. Anonymous

    Danke für diese tolle Idee! Hat mir nach dem Frust über die Wettervorhersage für die kommenden Tage die Laune gerettet!

  5. Gutschein Belvini

    die sehen wirklich lecker .. danke für den Tipps ;)

Hinterlasse eine Antwort