Live

Ein unvergesslicher Kochkurs beim Sternekoch Juan Amador!

0 Kommentare
mastercard_priceless_bearbeitet_013

Nicht nur als Blogger ist man es mittlerweile gewohnt, überall hautnah mit dabei zu sein. Spätestens seit Social Media ein fixer Bestandteil unseres Lebens ist, ist es für jeden möglich hinter die Kulissen von großen Events und spannender Ereignisse zu blicken.

Deshalb fallen die Momente in denen man wirklich etwas Einzigartiges erlebt, besonders auf! Doch wie wir alle wissen – nicht nur wenn wir auf der Suche nach Geschenken für andere sind – ist es schwer solche Momente und Abenteuer zu finden.

Als Mastercard dann vor einiger Zeit auf mich zugekommen ist und mir von ihrem neuesten Projekt erzählt haben, war für mich klar, dass ich da dabei sein möchte! Mastercard launchte nämlich am 20.11. ihre Plattform „Priceless Austria“. Dort kann man einzigarte Erlebnisse buchen. Von kulturellen Highlights über sportliche Herausforderungen bis zu kulinarischen Erlebnissen, findet auf der Plattform jeder sein Abenteuer.

Und ich durfte auch gleich mal eines davon ausprobieren. Und dreimal dürft ihr raten, wofür ich mich entschieden haben… Kochen mit einem Sternekoch? Ja, bitte!

Als ich dann in der Küche von Juan Amador in seinem Restaurant im 19. Bezirk gestanden bin, konnte ich es kaum fassen. Der berühmte Koch ist für Molekularküche auf höchstem Niveau bekannt. Eine Art zu kochen über die ich schon viel gelesen habe, aber noch nie die Chance hatte selbst mal Hand anzulegen. Doch das sollte sich an diesem Tag ändern!

Und spätestens als Juan Amador und seine Mannschaft dann mit einem Container voller Stickstoff ankamen, wusste ich, dass es gleich aktionsreich und ganz anders wird. Wenig später stand ich mit einem überdimensionalen Schlagkessel in der einen Hand und mit einem Schneebesen in der anderen da. Als Juan dann den Stickstoff langsam in den Kessel leerte, während ich die Zitrus-Masse darin eifrig schlug, war das fast ein bißchen magisch. Kein Wunder, denn schließlich kam ich mir mit dem großen Kessel und dem ganzen Rauch vor als würd ich einen Zaubertrank umrühren. Harry Potter lässt grüßen!

Raus kam aber ein Zauberelixier, sondern was viel besseres: ein eiskaltes Gin Tonic-Dessert! Dabei muss ich sagen, war nicht nur die erste Erfahrung mit der Molekularküche für mich spannend, sondern vor allem das Gespräch mit Juan. Wie oft hat man die Chance einen Sternekoch mit Fragen zu löchern?!

Es war ein sehr spannender Nachmittag und ein Erlebnis an das ich mich noch lange erinnern werde! Vor allem auch durch die entstandenen Fotos und das tolle Video.



mastercard_priceless_bearbeitet_011 mastercard_priceless_bearbeitet_010 mastercard_priceless_bearbeitet_011

WERBUNG // In Kooperation mit Mastercard für Priceless Austria

 

Hinterlasse eine Antwort