Snacks

Sollte man öfters machen: Klassischer Hummus

0 Kommentare

 

 

hummus-fingerfood-kichererbsen-

Meiner Meinung sollte jeder ein Rezept für Hummus in seinem Rezept-Repertoire haben! Er ist nicht nur lecker, sondern auch sehr schnell gemacht, kann gut vorbereitet werden und die Zutaten dafür sind auch in Bio-Qualität günstig! Hummus ist super auf Sandwiches, als Basis für Hamshuka (im Prinzip Hummus mit knusprigem Faschierten) oder eben auch als Dip, wenn Gäste vorbei kommen. Gedippt werden kann knackiges Gemüse oder auch Knabbergebäck, wie z.B. Grissini.

Die Zutaten:
500 g Kichererbsen, gegart
2 Knoblauchzehen
1 Zitrone
4 EL Tahin
1 TL Kreuzkümmel, gemahlen
6 EL Olivenöl, plus etwas zum Garnieren
1 TL Salz
1 gute Prise scharfes Paprikapulver

mögliche Toppings:
Gemüse, wie z.B. Karotten, Cocktailtomaten, Radieschen, Salatgurke, Oliven
Kräuter, wie z.B. Basilikum, Minze, Koriander
Feta

Und so wird’s gemacht:
Wer Kichererbsen aus der Dose verwendet, spült diese gründlich unter kaltem Wasser ab. Kichererbsen mit Knoblauchzehen, Saft der Zitrone, Tahin, Kreuzkümmel, Olivenöl und Salz in eine Küchenmaschine oder einen Blender geben. Cremig pürieren und dabei soviel eiskaltes Wasser einarbeiten bis der Hummus cremig ist.

Hummus auf einer Platte verstreichen. Zum Anrichten Gemüse in Scheiben und Sticks schneiden und am Rand der Platte anrichten. Feta zerbröseln und darüber streuen. Hummus mit Olivenöl beträufeln und mit Paprikapulver bestreuen.

hummus-fingerfood-kichererbsen- 3

Hinterlasse eine Antwort