Eat

Was ich mit leeren Marmeladengläsern mache!

0 Kommentare
was-tun-mit-leeren-marmelade-gläsern

Ich weiß nicht, wie’s euch geht, aber in meinem Abstellraum gibt’s mittlerweile ein ganzes Regal mit leeren Marmeladegläsern. Denn egal ob die mal mit selbst gemachter oder gekaufter Marmelade gefüllt waren, oft sind die Gläser einfach zu schade um im Müll zu landen.

Klar, ein Großteil der Gläser wird spätestens wenn die Marillen reif sind wieder mit Marmelade gefüllt werden, aber ein paar bleiben immer über. Hier also ein paar Dinge, die ich mit den Gläsern so anstelle.

KNOBLAUCH SCHÄLEN
Wer Knoblauch mit Hilfe eines Glas schält, spart sich stinkende Finger! Dazu einfach einzelne Knoblauchzehen oder gleich eine ganze Knolle in ein leeres Schraubglas füllen, Deckel verschließen und das Glas so lange schütteln, bis sich die Schale vom Knoblauch gelöst hat.

Ich schäle so auch hart gekochte Eier! Zugegeben, meistens nicht im Schraubglas. Nach dem Kochen leere ich das Wasser weg, gebe die Eier zurück in den Topf, lege den Deckel auf den Topf und schüttle den Topf vorsichtig. Danach ist die Schale der Eier gebrochen und lassen sich schnell schälen. Zahlt sich vor allem bei größeren Mengen aus, wie man sie für Eiersalat braucht.

 

SALATDRESSING MACHEN
Wer für seine Vinaigrette nicht extra eine Schüssel UND einen Schneebesen schmutzig machen möchte, mixt sie ab sofort in einem leeren Marmeladeglas. Dafür einfach alles einfüllen und so lange schütteln bis sich alle Zutaten verbunden haben. Eine goldene Regel für Salatdressings ist ja ein Verhältnis von 3:1 bei Öl und Essig. Das heißt, dass auf zum Beispiel auf 3 Esslöffel Öl, 1 Löffel Essig kommt. Mit einem Teelöffel Senf (mein Favorit ist Dijon) sowie Salz und frisch gemahlener Pfeffer bekommt man eine Basis-Vinaigrette, die zu vielen Salaten passt. Die kann durch Dinge wie Ahornsirup, gehackten Kapern oder Sardellen, Miso-Paste, Kräuter, uä. noch nach Geschmack angepasst werden.

Ich hab übrigens einen Glas an dem ich die Mengen für meine Top 3 Dressings direkt an der Wand des Glas markiert habe. So brauch ich nicht lange abmessen oder – Gott behüte – nachdenken muss.

MITTAGESSEN IM BÜRO
Größere Gläser sind auch perfekt um Mittagessen, zB. ins Büro, mitzunehmen. Ja, ich weiß: mind blown! Zu dem Thema gibt’s schon einige Bücher und deshalb geh ich gar nicht weiter drauf ein. Aber gerade bei leicht färbenden Speisen zB. mit roter Beete oder Curry ist das Transportieren in einem Schraubglas super. Da läuft nichts aus und es verfärbt sich nichts. Zum Aufwärmen stellt man sie in ein Wasserbad oder in die Mikrowelle (ohne Metalldeckel!).

MILCH SCHÄUMEN
Wer eine Kaffeemaschine die nicht Milch schäumen kann und sich weder ein Extragerät dafür kaufen möchte, kann auch einfach ein Schraubglas dafür verwenden. Dafür einfach warme Milch in ein Glas einfüllen oder die Milch im Glas erwärmen, Deckel drauf und für eine halbe Minute kräftig schütteln. Voila!

 
 

SPROSSEN ZIEHEN
Wer gerne Sprossen auf sein Brot oder über seinen Salat streut, kann die in einem leeren Glas auch selber züchten. Dafür werden mit einem Hammer Löcher in den Deckel geschlagen. Wie’s dann weiter geht, wird hier aber besser erklärt!

GEWÜRZE AUFBEWAHREN
Seit all meine Gewürze wie kleine Soldaten aufgereiht in der Küche stehen habe, kaufe ich vor allem nichts doppelt. Früher hatte ich unzählige kleine Tüten, Sackerln, Kartons und Boxen in einer Schublade und eigentlich so überhaupt keinen Überblick darüber, welche Gewürze sich eigentlich in der Schublade verbergen. Also hab ich Gläser gesammelt und mit einem Labelmaker beschriftet. Sieht also nicht nur mega hipster aus, sondern ist auch tatsächlich praktisch.

was-tun-mit-leeren-marmelade-gläsern 1

Hinterlasse eine Antwort