Snacks Vegetarian

Radieschen-Suppe mit Ricotta-Nockerln

5 Kommentare

radieschen-2259

Und bumm, da sind wir! In der neuen Wohnung, mit den ganzen Kisten, ohne jeglichen Lampen und mit der neuen Küche. Viel ist ausgeräumt, nichts ist noch dort wo es hin soll. Ein bisschen so wie am Blog hier. Mein neues virtuelles Zuhause benötigt auch noch die eine oder andere kleine Verbesserung. Aber ich habe mir neulich gedacht: Ob Wohnung oder Blog, irgendwann muss man wieder anfangen Menschen in die neuen vier Wände einzuladen, auch wenn sie noch nicht alles ganz fertig sind. Also, willkommen!

Neben dem neuen Layout gibt es übrigens zwei große Neuerungen die ihr kennen solltet:
1. Ihr erreicht den Blog ab sofort ausschließlich über www.thestepfordhusband.at! Ich habe die Plattform gewechselt und unter der alten Adresse thestepfordhusband.blogspot.at findet ihr zwar weiterhin den ‘alten’ Blog, der wird jedoch nicht mehr aktualisiert. Sämtlicher Content inklusiver aller eurer Kommentare wurden auf die neue Seite exportiert. Eh klar.

2. Unter dem Punkt Saisonale Rezepte findet ihr ab sofort jeden Monat alle Stepford Husband-Rezepte mit Gemüse und Obst, das im Moment in Österreich Saison hat.

Und zum Start der neuen Website, habe ich natürlich auch gleich ein neues Rezept für euch! Die Radieschen dafür habe ich übrigens auf meiner Terrasse angebaut. Aber dazu ein anderes Mal mehr…

 

Die Zutaten für 4 Personen:
400 g Radieschen
360 ml Joghurt
140 ml Gemüsebrühe
einen Schuss Apfelessig
200 g Ricotta
70 g Rucola, klein gehackt
1 Schalotte
1 Knoblauchzehe
80 g Bergkäse, gerieben
eine Schachtel Kresse


Und so wird’s gemacht:
Radieschen putzen und von Wurzeln und Blättern befreien. Die Blätter aber nicht einfach wegwerfen! Die werden beim nächsten Mal verarbeitet. Zwei oder drei Radieschen zur Seite legen, die restlichen grob schneiden. Zusammen mit Joghurt und Gemüsebrühe in ein hohes Gefäß geben und mit einem Stabmixer pürieren. Mit einer Prise Salz und einem Schuss Apfelessig abschmecken. Im Kühlschrank kalt stellen.

Für die Nockerln werden Schalotte und Knoblauchzehe geschält und fein gehackt. Zusammen mit etwas Olivenöl glasig braten. Sie sollten  keine Farbe bekommen! Abkühlen lassen und mit Ricotta, fein geriebenem Käse und gehacktem Rucola vermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und ebenfalls im Kühlschrank kühl stellen.

Zum Anrichten die Suppe auf Teller verteilen. Mit zwei befeuchteten Esslöffel die Ricottamasse zu Nockerln formen und in die Suppe setzen. Die restlichen Radieschen in kleine Würfel schneiden und zusammen mit Kresse über die Suppe verteilen.

Übrigens! Die Radieschenblätter auf keinen Falle wegwerfen! Besser: Leckeres Pesto daraus machen. Wie das funktioniert? Hier geht’s zum Rezept!

radieschen-2244

radieschen-2264-2

radieschen-2278

Kommentare

  1. Ela

    Wow, das neue Layout ist ja der Hammer! Gratulation, sieht toll aus :) Und die Suppe klingt auch sehr fein…
    LG
    Ela

  2. Ronja

    Wooow, hier siehts ja fantastisch aus! Muss mich gleich mal genauer umsehen :)
    Liebe Grüße
    Ronja

  3. Anita

    Wie immer wunderschöne Fotos. Radieschensuppe hatte ich noch nie, bin schon sehr gespannt wie sie schmeckt.
    Wow auch zum neuen Blogdesign, sieht wirklich super aus!

  4. Karin@yumandmore

    Sieht super lecker aus!!
    Muss ich definitiv probieren.
    Viele Grüße aus Frankfurt.
    Habt Ihr eine About Seite?

  5. 5 schnelle Sommer-Rezepte von meinen Lieblings-Bloggern - Küchensprint

    […] richtig. Die Suppe könnt ihr nicht nur schnell machen sondern auch noch toll vorbereiten. Das Rezept für die kalte Radieschen-Suppe gibts […]

Hinterlasse eine Antwort