Eat Main Dishes

Frische Sommersalate, die satt machen!

0 Kommentare
billa-sommersalate-einfach-rezept--1

Der Salat hat meiner Meinung nach ein Image-Problem! Für viele fristet er nach dem Motto “Schnitzerl mit Erdäpfelsalat” sein Dasein im Eck der Beilage. Für andere ist er ein vermeintlich gesunder Mittagssnack und wird ohne Liebe, aber dafür mit Unmengen an Öl und Essig zubereitet. Wenn ich da an manche Erlebnisse in früheren Büroküchen zurück denken, läuft es mir noch heute kalt den Rücken runter. Stichwort: Salat direkt aus der Plastiktüte…

Dabei ist gerade jetzt die beste Zeit für Salat! Denn nie ist die Auswahl an frischem Obst und Gemüse so groß wie im Sommer. Deshalb bin ich mal in die Gemüse- und Obst-Abteilung von BILLA eingetaucht und hab mich von den frischen Köstlichkeiten zu diesen vier etwas anderen Salatrezepte inspirieren lassen.

Teils bekommen die Salate Süße durch getrockneten Früchte oder Obst, andere isst man am besten lauwarm und für einen anderen kommt das Gemüse erstmal auf den Grill! Was sie aber alle gemeinsam haben: sie machen satt! Das heißt, diese vier Rezepte sind nicht dazu gedacht auf einem kleinen Teller neben dem Hauptgericht zu stehen, sie sind das Hauptgericht!

billa-sommersalate-einfach-rezept- 3

Quinoa-Salat mit gerösteter Tomaten-Vinaigrette

Die Zutaten für 2 Personen:
50 g Quinoa
1 Kopf Radicchio
80 g junger Blattspinat
50 ml Olivenöl
1 Schalotten
400 g Cocktailtomaten
1 Knoblauchzehen
3 EL Rotweinessig
1/2 Bund Schnittlauch
3 EL geröstete, ungesalzene Pistazien
Salz
schwarzer Pfeffer

Und so wird’s gemacht:
Einen großen Topf mit leicht gesalzenem Wasser zum Kochen bringen und Quinoa laut Packungsangabe darin gar kochen. Anschließend abgießen und gründlich abtropfen lassen.

Währenddessen Radicchio in dünne Streifen schneiden und mit dem Blattspinat vermischen.

Für das Dressing Schalotte schälen und fein würfeln. Das Olivenöl mit Schalotte, Cocktailtomaten und einer leicht angedrückten Knoblauchzehe in einem kleinen Topf vermischen. Langsam erhitzen bis die Tomaten zerfallen. Von der Flamme nehmen, mit Salz, Pfeffer und Rotweinessig würzen und etwas abkühlen lassen. Schnittlauch fein hacken und unter das Dressing mischen.

Quinoa, Radicchio, Blattspinat und Dressing miteinander vermischen. Pistazien schälen, grob hacken und über den Salat streuen.

 

billa-sommersalate-einfach-rezept-

Kalter Mie-Nudelsalat mit Huhn und eingelegtem Gemüse

Die Zutaten für 2 Zutaten:
1 Bund Radieschen
3 Karotten
1 zehn Zentimeter Stück Rettich
150 ml milder Weißweinessig
1 EL Salz
1 EL Feinkristallzucker
250 g Mie Nudeln
1/2 gebratenes Hähnchen (Reste oder fertig gekauft)
1 reife Mango
1 kleine Salatgurke
1 Limette
2 EL Sojasauce
1 EL geröstetes Sesamöl
3 EL Rapsöl
1 EL Sesam
frischer Koriander

Und so wird’s gemacht:
Radieschen, Karotten und Rettich putzen und in sehr dünne Scheiben schneiden. Essig, Salz und Zucker miteinander verrühren, bis sich Salz und Zucker aufgelöst haben. Gemüse in den Essig legen und für mindestens eine Stunde ziehen lassen.

Einen Topf mit leicht gesalzenem Wasser zum Kochen bringen und die Nudeln darin laut Packungsangabe bissfest kochen. Anschließend abgießen und mit kaltem Wasser abschrecken. Haut vom Brathähnchen ziehen und das Fleisch mit zwei Gabeln (oder mit den Fingern) zerzupfen. Mango schälen, Fruchtfleisch vom Kern schneiden und klein würfelig schneiden. Salatgurke in dünne Scheiben schneiden.

Saft der Limette, Sojasauce, Sesamöl und Rapsöl gründlich verrühren und mit dem Hühnchenfleisch, Mango und Gurke unter die Nudeln mischen.

Nudelsalat auf Tellern anrichten und mit eingelegtem Gemüse, Sesamöl und Koriander garnieren.

Tipp: Das eingelegte Gemüse hält sich im Kühlschrank ca. eine Woche, solange es vollkommen vom Essig bedeckt ist.

 

billa-sommersalate-einfach-rezept- 2

Gegrillter Bohnensalat mit Ingwer-Dressing

Die Zutaten für 2 Personen:
150 g grüne Fisolen
150 g gelbe Fisolen
150 g Kaiserschoten
2 EL Rapsöl
1 zwei Zentimeter Stück Ingwer
1 Knoblauch
70 ml Olivenöl
1/2 TL gemahlener Koriander
1 Prise Chiliflocken
3 EL Rotweinessig
3 Zweige Minze
1 EL Sesam
Salz
schwarzer Pfeffer

Und so wird’s gemacht:
Den Grill des Backrohrs auf mittlerer Stufe vorheizen. Fisolen und Kaiserschoten putzen und mit Rapsöl und einer großen Prise Salz vermischen. Einen Metallrost auf ein Backblech setzen und die Bohnen und Schoten darauf verteilen. Unter Grill für ca. 4 – 5 Minuten grillen.

Ihr solltet übrigens unbedingt dabei stehen bleiben, denn zuerst tut sich gar nichts und kaum schaut man weg, sind sie schwarz. Also lasst die knackigen Dinger nicht aus den Augen und nehmt sie schnell aus dem Backrohr, sobald sie Farbe bekommen!

Anschließend den Ingwer schälen und in feine Stücke hacken. Knoblauch schälen und fein würfeln. Olivenöl in einer kleinen Pfanne erhitzen und Ingwer, Knoblauch, gemahlener Koriander, Chili und eine gute Prise frisch gemahlener Pfeffer darin rösten bis das Öl leicht zu duften anfängt. Vom Herd nehmen und Rotweinessig unterrühren. Etwas abkühlen lassen. Währenddessen die Minze in feine Streifen hacken.

Bohnen und Dressing miteinander vermischen und auf Tellern anrichten. Mit Sesam und Minze bestreuen.

Tipp: Natürlich könnt ihr die Fisolen und Schoten auch auf einem richtigen Grill schmeißen!

billa-sommersalate-einfach-rezept- 1

Roher Brokkolisalat mit Erdnussdressing

Die Zutaten für 2 Personen:
1 Kopf Brokkoli
1 kleine Salatgurke
1 zehn Zentimeter großes Stück Rettich
3 EL getrocknete Cranberries
3 EL Olivenöl
2 EL Weißweinessig
2 Zentimeter Stück Ingwer
70 g cremige Erdnussbutter
Saft 1 Limette
1 EL Sojasauce
1 TL brauner Zucker
1 TL geröstetes Sesamöl
frischer Koriander
Salz
schwarzer Pfeffer

Und so wird’s gemacht:
Den Stamm vom Brokkoli schneiden, das verholzte Ende abschneiden, den Rest schälen und mit einem scharfen Messer oder einer Gemüsehobel in dünne Scheiben schneiden. Die Brokkoli-Röschen, die Gurke und den Rettich ebenfalls in gleich dünne Scheiben schneiden. Alles in einer Schüssel mit den Cranberries, Olivenöl, Weißweinessig und einer guten Prise Salz vermischen.

Für das Dressing Ingwer schälen und fein reiben. Zusammen mit Erdnussbutter, Limettensaft, Sojasauce, Zucker, geröstetem Sesamöl und 50 ml kaltem Wasser verrühren bis ein glattes, dickflüssiges Dressing entsteht.

Das Dressing auf zwei Tellern verteilen und den Brokkoli darauf setzen. Mit den abgezupften Blättern des Korianders und etwas frisch geriebenem Pfeffer bestreuen.

WERBUNG // IN KOOPERATION MIT BILLA

Hinterlasse eine Antwort