Eat

Fünf Fragen an: Julie Wojta von der Cake Pop Bakery

0 Kommentare
cake pop bakery-3170

Mit ihrer Julie Pop Bakery hat es Julia Wotja geschafft, dass ihre phantasievollen Cake Pops binnen zwei Jahre über die Grenzen von Wien bekannt sind. Und für alle die sich schon immer gefragt haben “Wie macht sie die nur?!” gibt es jetzt gute Nachrichten: Die 28-Jährige Wienerin hat zusammen mit ihrer Mutter und Partner in Crime ihr erstes Kochbuch geschrieben: “Cake Pop Bakery. Tipps, Trick und einzigartiges Design”

Darin verrät sie ihre Rezepte und zeigt mit detaillieren Anleitungen und Bildern wie man mit Fingerspitzengefühl kleine Kunstwerke zaubert. Vom kleinen Gespenstern über den Halloween Kürbis bis hin zum süßen Sushi lässt sie dabei keine Wünsche offen.

Grund genug mich mit Julie über ihre Cake Pops zu unterhalten, zu denen mir ja jegliches Talent fehlt…

The Stepford Husband: Cake Pops sind ja kleine Kunstwerke bei dem man schon ziemliches Fingerspitzengefühl braucht. Als der ungeduldige Mensch der ich bin, stell ich mir da sofort die Frage: Wie verliert man beim Modellieren nicht die Nerven und schmeißt alles hin? Wie bleibst du ruhig, wenn was nicht funktioniert?
Julie: Michael Jackson hilft. Oder Patti Smith. Musik beruhigt mich. Außerdem mein Rat: Zuerst einmal klein anfangen, nicht gleich die aufwändigsten Motive zuerst. In unserem Buch gibt es 3 Kategorien “Take it easy”, “Try harder” und “Be a pro”. So kann man sich mit ein wenig Übung Schritt für Schritt an den schwierigeren Motiven probieren. Und auf’s Durchatmen nicht vergessen…

The Stepford Husband: Tiere, kleine mehrstöckige Torten und Kuchen-Sushi: Deine Cake Pops sind ja alles andere als unkreativ. Welches phantasievolles Design willst du schon lange ausprobieren bzw. woran arbeitest du gerade und bist aber noch nicht so richtig zufrieden?

Julie: Derzeit arbeiten wir an unserer neuen Weihnachtskollektion. Es ist heuer bereits unser viertes “Cake Pop Weihnachten” und da müssen jedes Jahr neue Motive her. Dieses Jahr wollen wir kleine Elfen und Lebkuchenmänner ins Programm aufnehmen. Ich hätte gerne Franz und Sissi Cake Pops, also richtig österreichische Cake Pops. Bis jetzt hat es aber einfach keine Zeit gegeben, die sind sehr aufwändig, ich nehm es mir ganz fest fürs kommende Jahr vor.

The Stepford Husband: Gibt es einen Fehler, den jeder anfänglich mit Cake Pops macht, aber ganz leicht zu vermeiden ist? Gibt es einen Trick den jeder kennen sollte, wenn er mit Cake Pops anfangen soll?
Julie: 
Die magischen 30 Gramm können schon eine große Hilfe sein. Mehr Gewicht sollten die Cake Pops nicht haben. Eine gute Grundmasse, Stäbchen gut verankern und die Glasur gut flüssig. Dann kann schon (fast) nichts mehr schief gehen. Sonst einfach einen Kurs buchen. Bei uns zum Beispiel – hihi! Dann bleiben keine Fragen mehr offen!

The Stepford Husband: Du backst Cake Pops ja nicht nur für den Eigenverbrauch, sondern verkaufst sie auch. Kunden haben doch sicher manchmal auch etwas fragwürdige Wünsche beim Design. Bei welcher Anfrage musstest du schon schmunzeln? Welcher Wunsch eines Kunden war so ausgefallen, dass du ihn einfach nicht erfüllen konntest?
Julie: Ich liebe Herausforderungen, eine Sache war mir aber zu schwer: ein Herzschrittmacher war gefragt, wir haben uns dann im Endeffekt auf Cake Pops im Logodesign geeinigt! Der schönste Auftrag war ein Cake Pop im Ring Design, der dann als Heiratsantrag verwendet wurde – natürlich in Kombination mit einem echten Ring.

The Stepford Husband: Wenn ich den ganzen Tag in der Küche stehe und süße backe, habe ich am Ende nur Lust auf eins: Ein Leberkässemmerl! Cake Pops schön und gut, aber am Ende deines Backtages: Welches pikantes Gericht isst du am liebsten um deine Gelüste zu stillen?
Julie: Mmmmhh ich liebe gute Hausmannskost, ein Kalbsrahmgulasch oder Grammelknödel mit Sauerkraut. ABER richtig satt bin ich dann erst nach dem Süßen! Ohne Dessert gehts bei mir halt nicht!

“Cake Pop Bakery. Tipps, Trick und einzigartiges Design” erhältlich bei Löwenzahn 

cake pop bakery Portrait (c) Bureau Rabensteiner

cake pop bakery coco cool
cake pop bakery spin it
cake pop bakery Autorinnen
JP_Book_V5_Innenteil_CMYK.indd

Fotos: Bureau Rabensteiner

 

Hinterlasse eine Antwort