Snacks

Rhabarber-Himbeer-Chutney mit Ziegenkäse-Crostinis

1 Kommentar
rhabarber chutney-2174

Als ein schlauer Mensch Blogs erfunden hat, hat er beschlossen, dass so ein Blog ja auch immer sowas wie ein Tagebuch sein soll. Ursprünglich halt irgendwie. Und deshalb erzähl ich euch gern das eine oder andere G’schichtl aus meinem Leben. Doch was, wenn es grad gar nichts Großartige zu erzählen gibt? Gut, letzte Woche war ich gleich auf ein paar Kochevents (gelogen, weil eins davon war einfach nur ein Heurigenbesuch), aber von denen erzähl ich euch dann mal eigens und ausführlicher. Außerdem war ich für ein paar Tage nach Berlin eingeladen um mir Charlottenburg und die dort… Halt! Stop! Nein! Das einfach hier ratz-fatz zu verbraten wäre Verschwendung…

Also gibt’s heute eine Geschichte über’s Nichts. Und die geht schnell und ist eigentlich schon fast wieder vorbei. Was es noch zu sagen gibt: Bevor auch die Rhabarber-Zeit vorbei ist, hab ich ein bisschen Chutney draus gekocht. So zum Aufbewahren. Schmeck klarerweise nicht nur zu diesen Ziegenkäsebroten, sondern macht sich auch gut auf würzigen Käseplatten.

So, das war’s jetzt aber wirklich. Ah nein: Ich hab’ jetzt einen Apfelbaum. So, jetzt aber…

Die Zutaten für 4 Personen:
500 g Rhabarber
150 g Himbeeren
1 kleine Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 daumengroßes Stück Ingwer
100 ml Balsamico Essig
160 g brauner Zucker
1 Baguette
250 g Ziegenkäserolle
4 Zweige Thymian

Und so wird’s gemacht:
Mit einem kleinen Messer die Schale der Rhabarberstangen abziehen, Enden abschneiden und den Rest in 3 Zentimeter lange Stücke schneiden. Ingwer, Zwiebel und Knoblauch klein Würfel. Zwiebel  mit etwas Pflanzenöl in einem Topf glasig braten. Knoblauch und Ingwer hinzufügen und kurz mit braten.

Rhabarber, Himbeeren und Zucker hinzugeben und mit Essig sowie 200 ml Wasser ablöschen. Auf kleiner Flamme einkochen bis der Rhabarber leicht zerfällt. In eine Schüssel oder zum Aufbewahren in kleine Gläser füllen und verschließen bzw. abkühlen lassen.

Baguette und Ziegenkäse in Scheiben schneiden und mit wenig Salz, frisch zerstossener schwarzer Pfeffer und Thymianblätter würzen. Unter dem Grill des Backofens kurz überbacken. Noch warm mit dem Chutney servieren.

rhabarber chutney-2146rhabarber chutney-2165
rhabarber chutney-2169

Kommentare

  1. Anita

    Wie immer super Fotos. Diese Crostinis sehen zum Anbeißen aus!

Hinterlasse eine Antwort