Main Dishes Vegetarian

Tarte mit Kürbis und knusprigem Salbei

3 Kommentare
Ich bin ja direkt stolz auf mich! Denn ich hab sie fast alle beisammen. Nein, nicht die Tassen im Schrank – denn darüber kann man wahrscheinlich streiten – sondern meine Weihnachtsgeschenke! Ich sag fast, denn die Oma fehlt mir noch. Und die hat was ganz Tolles verdient! Will aber eigentlich eh nix… Was die Sache nicht grad leichter macht… Aber es wird schon noch das Weihnachtswunder kommen und ich werd noch was finden!
Die Frage die bleibt – oder mir kürzlich gestellt wurde: Was gibt’s zum Essen? Unterm Weihnachtsbaum? Meine Mutter stimmt jedes Jahr für den Oberösterreichischen Klassiker Bratwürschtln mit Sauerkraut: “Da ham ma ka Arbeit!” Meine Großmutter ist für den Weihnachtskarpfen. Was bei uns aber noch nie ein Karpfen war, sondern eigentlich immer Forellen. Und mein Vater wünscht sich einen saftigen Braten oder einen großen Vogel. Schließlich muss er ihn ja nicht braten…
Aber gut, ich hab mich am Wochenende nicht der Diskussion gestellt, sondern hab diese Tarte mit cremiger Kürbisfülle und knusprigem Salbei oben drauf. Vielleicht gibt’s einfach die am 24. Dezember. Da würden sie schauen meine drei Christkindln. Denn was sie alle verbindet: Wirklich vegetarisch kommt für keinen in Frage. Aber das ist eine ganz andere Geschichte…

Die Zutaten für eine Tarte:
250 g Mehl
150 g sehr kalte Butter
1 Ei
500 g Muskatkürbis
1 kleine Zwiebel
1 Knoblauchzehe
400 ml Gemüsebrühe
150 ml Obers (Sahne)
3 Eier
1 Prise Muskatnuss
1 kleine Handvoll Salbeiblätter
etwas Parmesan
Und so wird’s gemacht:

Für den Mürbeteig Mehl, Butter, Ei und 2 EL eiskaltes Wasser schnell zu einem Teig verarbeiten. In Klarsichtfolie schlagen und eine halbe Stunde kalt stellen. Anschließend ausrollen und eine Tortenform damit auskleiden. Mit einem Stück Backpapier und (zum Beispiel) Linsen beschweren. Für 10 Minuten bei 180 Grad blindbacken.

Währenddessen Zwiebel und Knoblauch fein hacken und in etwas Pflanzenöl glasig braten. Kürbis schälen, in Würfel schneiden und in die Pfanne geben. Kurz mit braten und mit der Gemüsebrühe aufgießen. Den Kürbis weich dünsten bis die Brühe vollkommen verkocht ist.

Das Kürbisgemüse in ein hohes Gefäß füllen und mit einem Pürierstab fein zerkleinern. Obers und Eier unterrühren und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen. Die Linsen samt Backpapier vom Teig nehmen und die Kürbismasse einfüllen. Bei 180 Grad für rund 30 Minuten backen.

Währenddessen in einer Pfanne etwas Pflanzenöl heiß machen und die Salbeiblätter darin kurz knusprig frittieren. Aus der Pfanne nehmen und auf etwas Küchenrolle auskühlen lassen. Ist die Tarte fertig, werden Salbeiblätter und Parmesanspäne – lassen sich mit dem Sparschäler ganz einfach von einem Stück Parmesan schneiden – darüber verteilt.

Kommentare

  1. Vanessa by Vanportrait

    Ganz ehrlich, ich fände die Tarte spitze am Weihnachtsabend. Schon das Wort knuspriger Salbei und dann die fröhliche Farbe mit den Parmesanhobeln wie kleines Schneegestöber. Trau Dich!

  2. lisa

    Schaut unheimlich gut aus! Muss ich am wochenende unbedingt probieren, wenn ich noch wo einen Kürbis auftreiben kann!

  3. Anonymous

    super Rezept! war sehr lecker! ich habe nur eine “light” variante daraus gemacht und das Obers mit Qimiq (für Suppen und Saucen) ersetzt und die Kräuter wie Salbei, Thymian, Rosmarin und Dille direkt gleich in die Kürbismasse gemischt. werde ich wieder machen!

Hinterlasse eine Antwort