Main Dishes

Karfiol-Rigatoni mit Panko-Bröseln

0 Kommentare
karfiol-pasta-allison-roman-vegegarisch-rezept- 6

 

Als ich vor kurzem spät abends in ein YouTube-Loch gefallen bin, poppte irgendwann ein Video von der US-Kochbuchautorin Allison Roman auf. Ich kenne sie von ihren Kolumnen für Bon Appetit und der New York Times und liebe auch beide ihrer Kochbücher.

Während ich im Halbschlaf auf der Couch hing, erklärt sie in ihrer fröhlichen, aufgeweckten Art, wie man ihr Rezept für Karfiol-Pasta kocht. Selbst mit halb geschlossenen Augen hat mich dieses Rezept begeistert. Also hab ich es am nächsten Tag nach gekocht, jedenfalls soweit ich mich noch an die Zutaten erinnern konnte.

Und das die Pasta recht schnell fertig war, dachte ich, das wäre der perfekte Einstieg in die neue Woche!

Wer es übrigens nicht kennt: Ich verwende für dieses Rezept Panko. Das sind im Prinzip japanische Semmelbrösel. Das Tolle an ihnen ist jedoch, dass sie eine grobe Struktur haben! Wer keine bekommt, sollte sie jedoch nicht durch die hierzulande typischen Semmelbrösel ersetzen.

Eine gute Alternative ist, dass man etwas hartes Brot in einem Zerkleinerer zu groben Bröseln mahlt. Es muss übrigens nicht Weißbrot sein, ich habs auch schon mit dunklerem Sauerteigbrot ausprobiert. Schmeckt auch toll!

Die Zutaten für 2 Personen:
1 kleine Knoblauchzehe
2 TL Butter
100 g Panko
1 Zwiebel
1/2 kleinen Karfiol
2 EL Olivenöl
250 g Rigatoni (alternativ: Penne)
200 ml Schlagobers
1 TL fein geriebene Schale einer Bio-Zitrone
1 EL gehackter Schnittlauch
Salz
schwarzer Pfeffer

Und so wird’s gemacht:
Knoblauch schälen und fein hacken. Butter in einer weiten Pfanne, die später noch für den Karfiol verwendet wird, zerlassen und den Knoblauch darin leicht anschwitzen. Panko einrühren und goldbraun anrösten. In eine kleine Schüssel geben und beiseite stellen. Die Pfanne etwas auswischen.

Zwiebel schälen und fein hacken. Sehr dünne Scheiben vom Karfiol schneiden bis man beim Strand angekommen ist. Die Röschen sollen dabei zum Großteil zerfallen. Größere Stücke etwas kleiner schneiden.

Olivenöl in der Pfanne erhitzen und die Zwiebel darin glasig anbraten. Karfiol dazu geben und bei mittlerer Hitze anbraten bis er weich und goldbraun ist.

In der Zwischenzeit einen Topf mit gesalzenem Wasser zum Kochen bringen und die Rigatoni darin lt. Packungsanleitung al dente kochen.

Ist der Karfiol weich und auch die größeren Stücke beginnen zu zerfallen, das Gemüse mit Obers aufgießen. Zitronenschale einrühren, salzen und pfeffern. Sauce einreduzieren lassen.

Ist die Pasta al dente wird sie mit einem Schaumlöffel vom Topf direkt und die Pfanne. Umrühren und dabei mit einer Tasse oder einem Schöpfer nach und nach etwas Kochwasser aus dem Topf unter die Pasta rühren bis eine Sauce ensteht (ca. 200 ml). Noch etwas köcheln lassen bis die Sauce eindickt und die einzelnen Nudeln umhüllt.

Pasta auf Tellern anrichten und mit Brösel und Schnittlauch bestreuen. Die restlichen Bröseln in einem Schüsserl dazu servieren.

Kommentare sind geschlossen.