Main Dishes

Strudel mit Brokkoli und Kartoffeln

0 Kommentare
brokkoli-strudel- 2

Als ich den Vegetarier kennen gelernt habe, war der Gemüsestrudel eines seiner Signatur Dishes. Anscheinend macht Liebe nicht nur blind, sondern lässt einen auch sämtliche Geschmacksnerven verlieren. Denn seine Version des Strudels bestand – und wenn wir uns ehrlich sind, besteht immer noch – aus fertigen Blätterteig, geriebenem Käse und Tiefkühlgemüse – ja, das mit den zurecht geschnitzten Karotten.

Mittlerweile kommt der Gemüsestrudel bei uns so auf den Tisch. Das Gemüse in der Fülle tendiert dabei nach Lust und Laune. Von Spinat über Süßkartoffel bis hin zu Zucchini hab ich da schon eine Vielzahl an Gemüse drinnen verarbeitet. So ein Strudel ist also ein wunderbarer Restlverwerter!

Wer ihn vorbereiten möchte, kann übrigens die Fülle und den Teig bereits am Vortag machen und beides getrennt im Kühlschrank aufbewahren!

Die Zutaten für den Teig:
250 g Butter
250 g Topfen (20 %)
1 TL Salz
150 g Dinkelmehl
100 g Dinkelvollkornmehl

Die Zutaten für die Fülle:
1 Brokkoli
400 g speckige Kartoffeln
4 Frühlingszwiebeln
150 g geriebener Bergkäse
250 g Sauerrahm
1 EL Estragonsenf
1 Ei
1 TL Sesamsamen
Salz
schwarzer Pfeffer

Zutaten für den Dip:
1 Salatgurke
250 g griechisches Joghurt
Saft 1 Zitrone
3 EL Olivenöl
Salz
schwarzer Pfeffer

Und so wird’s gemacht:
Klein gewürfelte Butter, Topfen, Salz und beide Mehle am besten mit einer Küchenmaschine zu einem glatten Teig verkneten. Zu einem flachen Ziegel formen und ich Frischhaltefolie geschlagen für mindestens eine Stunde im Kühlschrank rasten lassen.

Röschen vom Brokkoli schneiden. Kartoffeln schälen und in kleine Würfel schneiden. Beides zusammen in einem Topf mit gesalzenem Wasser sehr bissfest kochen. Anschließend abseihen und gründlich abtropfen lassen.

Frühlingszwiebeln hacken. Zusammen mit Brokkoli, Kartoffeln, Frühlingszwiebeln, Sauerrahm, Senf und Ei vermischen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Das Backrohr auf 200 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Teig auf einem bemehlten Geschirrtuch dünn ausrollen. Brokklifülle auf dem unteren Teil des Teigs verteilen und den Strudel mit Hilfe des Geschirrtuchs einrollen. Auf ein Backblech setzen und für 20 Minuten goldbraun backen.

Währenddessen für den Dip die Gurke raspeln und mit Joghurt, Zitronensaft und Olivenöl verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und zum Strudel servieren.

brokkoli-strudel- 1
Kommentare sind geschlossen.