Sweets

Nice Cream mit Heidelbeeren und Joghurt

0 Kommentare
Nice_Cream_Eiscreme_zuckerfrei_

Seit ich wegen unserer kleinen Tochter immer mehr über Zucker nachdenke, hat das auch Auswirkungen auf meine Ernährung. Auch wenn ich nicht vor habe auf Zucker komplett zu verzichten oder auf Ersatzprodukte, wie Birkenzucker, zu verwenden, habe ich das Ziel meinen Zuckerverbrauch etwas zu reduzieren.

Das bedeutet zwar nicht, dass ich nie wieder mit einem Becher “Ben and Jerry’s” auf der Couch liegen werde, aber ab und an tausche ich den Becher gegen eine gesündere Alternative: Nice Cream!

Für alle, die nicht wissen, von was ich spreche: darunter versteht man eine Eiscreme aus gefrorenen, pürierten Früchten. Ein Teil davon ist meistens Banane. Dadurch wird die gesunde Eiscreme besonders cremig.

Die Zutaten:
2 Bananen
200 g Heidelbeeren – frisch oder gefroren
etwas frische Minze
100 g griechischer Joghurt

Und so wird’s gemacht:
Banane in Stücke brechen und in einem Behälter, der die Kälte nicht fürchtet, für mindestens 2 Stunden ins Gefrierfach geben. Wer frische Heidelbeeren verwendet, gibt die ebenfalls zu den Bananen und friert beides gemeinsam ein. Wer bereits gefrorene Heidelbeeren verwendet, braucht das natürlich nicht machen.

Minze grob hacken. Minze und gefrorene Banane und Heidelbeeren  in einem leistungsstarken Blender pürieren bis eine cremige Eiscreme entsteht. Wer keinen Blender hat, kann das auch mit dem Pürierstab machen. Dafür alles in ein hohes Gefäß füllen und mit dem Pürierstab pürieren.

Eiscreme anschließend in eine Schüssel geben und das Joghurt etwas unterheben.

Wem die Nice Cream nicht süß genug ist, kann sie mit Honig, Agavensirup oder Ahornsirup süßen. Wer sich vegan ernährt, ersetzt das griechische Joghurt durch Soja- oder Mandeljoghurt.

Nice_Cream_Eiscreme_zuckerfrei_11

 

 

 

 

Hinterlasse eine Antwort