Main Dishes

Von früh bis spät mit Heumilch kochen!

0 Kommentare
kylee-alons-430005-unsplash

Wer im Supermarkt vor dem Kühlregal steht, hat meist die Qual der Wahl für welche Milch er sich entscheidet. Ich greife immer zu einer Packung, die die Bezeichnung “Heumilch” trägt. Der Grund dafür ist, dass sich hinter diesem Wort sehr viel versteckt!

Der Begriff Heumilch garantiert nämlich, dass die Kühe von denen die Milch kommt, den Sommer auf einer heimischen Weide oder Alm verbracht haben und dort die Vielfalt der dort wachsenden Gräsern und Kräutern genossen haben. Im Winter bekommen die Kühe dann Heu aus der Gegend gefüttert. Denn vergorene Futtermittel, wie z.B. Silage, sind bei der Heumilch Produktion verboten!

Bei den Bergbauern Heumilchprodukten von BILLA kommt die Milch von Almen aus verschiedenen Regionen Österreichs, wie zB. aus dem Salzburger Land.

Heumilch garantiert übrigens nicht nur eine hohe Qualität der Milch, sondern auch einen guten Geschmack der daraus entstandenen Produkte. Denn durch den Verzicht auf vergorene Futtermittel kann zum Beispiel Käse ohne Zusatz von Konservierungsmitteln und ohne intensive Behandlung produziert werden.

Und das wirkt sich nicht nur auf das Tierwohl aus, sondern auch auf den Geschmack und die Qualität der Milch bzw. der Milchprodukte!

Und was macht man, wenn man qualitative Lebensmittel hat? Genau, leckeres Essen! Deshalb hab ich mir drei Rezepte speziell zu dem Thema Bergbauern Heumilch für euch überlegt.

Ein leckeres Rezept für pikante Käsewaffeln für einen Brunch mit Freunden. Ein Rezept für den nächsten Sonntag, wenn die Eltern zu Besuch kommen: In Milch gegartes Schweinefleisch. Jetzt nicht die Stirn runzeln! Die Milch sorgt nicht nur dafür, dass das Fleisch schön saftig bleibt, sondern ergibt anschließend auch gleich eine leckere Sauce.

Und als Abschluss gibt es ein Rezept, wenn es mal wieder schnell gehen muss: Mac’n'Cheese, die ihr in 30 Minuten fertig habt. In meiner Version des amerikanischen Nudelauflaufs versteckt sich auch noch Karfiol – wegen den Vitaminen wär’s g’wesen…

billa-heumilch-bergbauern-
heumilch-waffeln-schwein-mac n cheese- 14
Brunch

Pikante Käsewaffeln mit Avocado-Topfen, pochiertem Ei und Speck

Die Zutaten:
100 g Bergbauern Heumilch Butter
3 Eier
500 ml Bergbauern Heumilch Milch
300 g glattes Mehl
200 g Bergbauern Heumilch Bergkäse, gerieben

2 essreife Avocados
250 g Bergbauern Heumilch Topfen
1/2 Zitrone

200 g Frühstücksspeck
1 Schuss Weißweinessig
4 Eier

etwas frischer Schnittlauch
Salz
schwarzer Pfeffer

Und so wird’s gemacht:
Die Butter auf kleiner Flamme in einem Topf langsam schmelzen. Eier trennen und die Dotter mit der geschmolzene Butter, Milch, Mehl und geriebenen Käse miteinander zu einem glatten Teig verrühren. Für 5 Minuten kurz ziehen lassen. Währenddessen die Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen und den Eischnee anschließend vorsichtig unterheben.

Ein Waffeleisen vorheizen und aus jeweils einem Schöpfer Teig Waffeln goldbraun heraus backen. Das Backrohr auf 130 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen und die fertigen Waffeln darin warm halten.

Die Avocados halbieren, Kern entfernen und das Fruchtfleisch mit einem Löffel aus der Schale lösen. Mit einem Mixstab zu einem feinen Mus pürieren und mit Topfen verrühren. Mit Salz und Zitronensaft abschmecken.

Eine Pfanne heiß machen und den Speck – ohne Zugabe von zusätzlichem Fett – von beiden Seiten knusprig anbraten. Kurz auf einem Stück Küchenkrepp abtropfen lassen und anschließend im Backofen warm stellen.

Einen Topf mit Wasser und Weißweinessig zum Sieden bringen. Eier jeweils in eine Tasse aufschlagen. Mit einem Schneebesen das siedende Wasser im Topf stark umrühren, so dass ein Wirbel entsteht. Die Eier nacheinander in die Mitte des Wirbels gleiten lassen und für 4 Minuten im siedenden Wasser ziehen lassen.

Waffeln mit Avocadotopfen, Speck und pochierten Eiern anrichten. Mit gehacktem Schnittlauch garnieren.

heumilch-waffeln-schwein-mac n cheese- 15
Sonntagsbraten

In Milch gegartes Schweinefilet mit grünem Gemüse und Hasselback Kartoffeln

Die Zutaten:
8 mittelgroße Kartoffeln, fest kochend
3 EL Bergbauern Heumilch Butter

ca. 600 g Schweinefilet
1 Knoblauchknolle
etwas neutrales Pflanzenöl zum Braten
500 ml Bergbauern Heumilch Milch
1 Bio-Zitrone
1 kleine Handvoll Salbeiblätter
1 TL Stärke
1 Schuss Sojasauce

300 g Zuckerschoten
300 g Erbsen (TK)
4 dünne Frühlingszwiebeln
1 EL Bergbauern Heumilch Butter
2 Zweige Minze

Salz
schwarzer Pfeffer

Und so wird’s gemacht:
Das Backrohr auf 160 °C (Umluft) vorheizen. Die Kartoffeln putzen und der Länge nach fächerartig einschneiden. Mit den Einschnitten nach oben auf ein Backblech setzen. Butter mit den Fingern in kleine Stücke zerzupfen und auf den Kartoffeln verteilen. Kräftig mit Salz und Pfeffer würzen. Im Backrohr für ca. 25 Minuten weich rösten.

Das Schweinefilet putzen und von allen Seiten kräftig salzen und pfeffern. Die Knoblauchknolle halbieren. In einem Bräter etwas Öl erhitzen und die Knoblauchzehe darin mit der Schnittfläche nach unten anbraten bis er kräftig Farbe bekommen hat.

Knoblauch aus der Pfanne nehmen und das Schweinefleisch von allen Seiten im Öl kräftig braun anbraten. Mit Milch aufgießen. Zitronenschale mit einem Sparschäler in Streifen schneiden. Knoblauch, Zitronenschale und Salbeiblätter dazu geben. Aufkochen lassen. Deckel darauf setzen und das Fleisch in der Milch für 20 Minuten im Backrohr garen.

In der Zwischenzeit einen großen Topf mit gesalzenem Wasser zum Kochen bringen. Zuckerschoten und Erbsen ins Wasser geben und bissfest kochen. Frühlingszwiebeln putzen und in feine Ringe schneiden. Gemüse wieder in den heißen Topf geben und Butter unterrühren, bis die Butter geschmolzen ist. Abgezupfte Minzblätter unterheben. Warm stellen.

Filet aus der Milch heben, abtropfen lassen und in Alufolie geschlagen 5 Minuten rasten lassen. Knoblauch, Salbei und Zitronenschale aus der Milch fischen. Stärke mit etwas Wasser glatt rühren, in die Milch einrühren und aufkochen lassen bis die Sauce eingedickt ist. Mit Sojasauce, Salz, Pfeffer und evtl. etwas Zitronensaft abschmecken.

Fleisch aufschneiden und mit Sauce, Gemüse und Kartoffeln servieren.

heumilch-waffeln-schwein-mac n cheese- 16
Schnelle Küche

Mac’n'Cheese mit Karfiol

Die Zutaten:
300 g Maccaroni-Nudeln
1 kleiner Karfiolkopf (ca. 400 g)
2 EL Bergbauern Heumilch Butter
3 EL glattes Mehl
300 ml Bergbauern Heumilch Milch
250 ml Bergbauern Heumilch Schlagobers
1 EL Estragonsenf
1 Prise Muskatnuss
200 g Bergbauern Heumilch Bergkäse
1 kleine Knoblauchzehe
ca. 5 EL Semmelbrösel
2 EL gehackte Petersilie
Salz
schwarzer Pfeffer

Und so wird’s gemacht:
Einen großen Topf mit gesalzenem Wasser zum Kochen bringen und die Nudeln nach Packungsbeilage al dente kochen. Währenddessen die äußeren Blätter vom Karfiol abbrechen und den Karfiol in kleine Röschen schneiden. Karfiol zwei Minuten vor Garende der Nudeln ins kochende Wasser geben. Anschließend abgießen.

Das Backrohr auf 200 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Einen Esslöffel Butter in einem Topf zerlassen, Mehl einrühren und kurz anrösten. Mit Milch und Schlagobers aufgießen und mit Estragonsenf, geriebener Muskatnuss, Salz und Pfeffer würzen. Kurz aufkochen lassen und anschließend von der Flamme nehmen. Maccaroni, Karfiol und geriebenen Bergkäse unter die Masse heben.

Anschließend in eine Auflaufform oder vier kleine Auflaufformen füllen und für ca. 15-20 Minuten im Backrohr backen.

Währenddessen Knoblauch schälen und sehr fein hacken. Einen Esslöffel Butter in einer Pfanne zerlassen und den Knoblauch darin kurz etwas andünsten. Semmelbröseln einrühren und kurz anrösten. Von der Flamme nehmen und gehackte Petersilie unterrühren.

Vorm Servieren die gerösteten Semmelbröseln über den Mac’n'Cheese verteilen.

WERBUNG // In Kooperation mit BILLA

 

 

Hinterlasse eine Antwort