Main Dishes Vegetarian

Spinat-Linsen-Dal mit knusprigem Reis

0 Kommentare
crispy-rice-dal-curry-spinat- 2

Immer wenn ich glaube, dass es jetzt langsam wärmer wird, geh ich morgens frohen Mutes außer Haus und mir schlägt ein eisiger Wind entgegen. Heute war wieder so ein Tag!

Deshalb musste etwas Wärmendes zum Mittagessen her. Die Idee: Dal! Das ist aufgrund seiner beinahe breiigen Konsistenz ein wärmendes Soul Food und heizt Dank der vielen Gewürze nochmal zusätzlich ein.

Und auch, wenn so ein sämiges Dal perfekt für kalte Tage ist, brauche ich noch ein paar Kontraste am Teller um mir Freude zu machen. Deshalb landen bei mir noch säuerliches Joghurt, schnell eingelegte rote Zwiebeln und knusprig gebratener Reis auf den Teller.

Übrigens ist dieses Gericht ist schnell frisch gekocht, aber auch perfekt zum Vorbereiten. Beides macht es perfekt für ein Abendessen unter der Woche . Dal, Joghurt und Zwiebel können am Vortag vorbereitet  werden. Selbst der Reis kann am Vortag gekocht und am nächsten Tag in der Pfanne knusprig angebraten werden. Ich habe übrigens zum Anbraten Ghee verwendet, wer keines hat oder kaufen möchte, kann auch ganz normales Butterschmalz verwenden.

Und wer keine geben Mung Linsen findet – ich habe meine aus einem Ethnoshop in Wien – kann sie auch durch rote Linsen ersetzen!

Die Zutaten für 4 Personen:
2 rote Zwiebeln
1 Prise Feinkristallzucker
250 g Basmatireis
1 Knoblauchzehe
2 EL Ghee
1 TL gehackten Ingwer
1 TL gemahlener Kurkuma
1/2 TL gemahlener Kreuzkümmel
1 Prise Chiliflocken
1 Prise Zimt
1 Dose Kokosmilch (400 ml)
120 g Mung Linsen
100 g Blattspinat (TK)
1 EL Fischsauce (optional)
100 g Naturjoghurt
1 EL Reisessig
etwas frischer Koriander
Salz

Und so wird’s gemacht: Zwiebeln schälen und eine Zwiebeln in möglichst dünne Ringe schneiden. In einer Schüssel mit einem halben Teelöffel Salz und Zucker vermischen und bis zum Servieren ziehen lassen.

Reis in einem Sieb unter kaltem Wasser gründlich abspülen bis das ablaufende Wasser klar ist. Einen großen Topf mit gesalzenem Wasser zum Kochen bringen und den Reis darin für ca. 6 Minuten bissfest kochen. Anschließend mit Hilfe eines Siebs abseihen und beiseite stellen.

Zwiebel fein hacken. Einen Teelöffel Ghee in einem Topf oder Wok zerlassen und Zwiebel darin weich dünsten. Währenddessen Knoblauch schälen und fein hacken. Knoblauch und Ingwer zu den Zwiebeln geben und anrösten bis der Ingwer zu duften beginnt. Ingwer, Kurkuma, Kreuzkümmel, Chiliflocken und Zimt in den Topf geben, einrühren und kurz anrösten. Mit Kokosmilch und die gleiche Menge an Wasser aufgießen. Linsen und Blattspinat einrühren, salzen und für 15 Minuten köcheln lassen bis das Das eingedickt ist. Anschließend mit Fischsauce abschmecken.

Währenddessen das restliche Ghee in einer großen, unbeschichteten Pfanne zerlassen. Ist die Pfanne und das Fett heiß, den Reis darin gleichmäßig verteilen und mit einem Pfannenwender oder dem Rücken eines Löffels flach drücken. Auf mittlerer Hitze für ca. 10 Minuten goldbraun anbraten. Den Reis mit einem Pfannenwender umdrehen, festdrücken und nochmal 5 Minuten weiter braten.

Beim Umdrehen wird der Reis in Stücke brechen, das ist vollkommend okay! Ich teil ihn vorm Umdrehen ins in größere Stücke, so geht’s leichter. Joghurt mit einem kleinen Schuss Wasser glatt rühren und mit Salz abschmecken. Reisig und einen Esslöffel Salz unter die Zwiebeln rühren.

Reis auf Tellern anrichten und das Das darauf verteilen. Mit Zwiebelringen, Joghurt und abgezupften Korianderblättern garnieren. Alle die gerne etwas schärfer essen, träufeln noch etwas Sriracha über das Curry!

crispy-rice-dal-curry-spinat-

Hinterlasse eine Antwort