Sweets

Zwetschgenknödeln mit Kartoffelteig

0 Kommentare
BIL_fgk.at_Einfrieren_ 3

Nachdem wir genau in der Mitte der Marillensaison dieses Jahr nicht da waren – ich will nicht weiter drüber reden – gebe ich mich im Moment komplett den Zwetschgen hin. Deshalb gibts im Moment gefühlt 5 Mal die Woche einen Zwetschgenfleck (nach dem Rezept von meiner Oma, den ich euch auch noch zeigen muss).

Aber Gott sei Dank lebe ich in einem Land in dem Mehlspeise auch gut als Hauptspeisen durchgehen, deshalb gab es letzte Woche auch gleich zweimal Zwetschgenknödeln zum Mittagessen. Flaumigen Kartoffelteig inklusive! Den kann man natürlich auch mit anderem Obst oder auch pikant füllen!

Und wer noch andere Zwetschgenrezepte sucht, sollte mal einen Blick auf meine Zwetschgen-Streusel-Tartelettes, diese Kipferl mit Zwetschgen-Birnen-Fülle oder diese Clafoutis mit Zwetschgen werfen!

Die Zutaten:
500 g mehlig-kochende Kartoffeln
100 g Butter
120 g griffiges Mehl
2 Dotter
10 Zwetschgen
ca. 120 g Semmelbröseln
2 EL Feinkristallzucker
1/2 TL gemahlener Zimt
Salz

Staubzucker zum Bestäuben

Und so wird’s gemacht:
Kartoffeln schälen, in bleichgroße Stücke schneiden und in einem Topf mit gesalzenem Wasser weich kochen. Anschließend abseihen, auf einem Backblech verteilen und bei 100 °C (Ober-/Unterhitze) für 5 Minuten ausdampfen lassen. Anschließend durch eine Kartoffelpresse fein pressen und vollständig auskühlen lassen.

50 g Butter langsam schmelzen und mit kalte Kartoffeln mit Mehl, Dotter und einer Prise Salz zu einem glatten Teig verkneten. Für 10 Minuten ziehen lassen.

Teig in 10 gleich große Stücke schneiden. Teilstücke jeweils auf der Handfläche flach drücken, Zwetschge darauf setzen und die Zwetschge mit dem Teig umhüllen. Wer möchte, kann die Zwetschgen vorher aufschneiden und den Kern entfernen.

Einen Topf mit leicht gesalzenem Wasser zum Kochen bringen, die Knödel einlegen, Hitze reduzieren und die Knödel bei leicht siedendem Wasser ziehen lassen.

Währenddessen die restliche Butter in der Pfanne zerlassen. Semmelbröseln, Zucker und Zimt dazu geben, vermischen und die Semmelbrösel bei mittlerer Hitze anrösten bis die Mischung zu duften beginnt.

Knödel nach und nach mit einem Schaumlöffel aus dem Wasser heben und in den Bröseln wälzen. Auf Tellern oder einer Platte anrichten und mit Staubzucker bestäuben.

BIL_fgk.at_Einfrieren_

Hinterlasse eine Antwort