Eat Season

11 Dinge, die du jetzt mit Tomaten machen solltest!

3 Kommentare
Tomaten-2

Was im Sommer normalerweise in jeder Küche steht, ist ein überhitzter Koch und eine große Schüssel Tomaten! Denn nur jetzt sind die beliebten rote Früchte reif und aromatisch.(Menschen, die im Winter Tomaten kaufen, gehören gesteinigt!)

Und da man mit Tomaten viel mehr machen kann als Spaghetti-Sauce und Caprese-Salat, hier elf schnelle Ideen für’s nächste Tomaten-Festessen.

Tomaten…

1. …dünn aufschneiden und auf getoastetem Weißbrot zusammen mit gebratenem Speck und in einem Spiegelei schichten

2. …Pfirsiche (oder Marillen, oder Avocados,…) in Stücke schneiden und mit gutem Olivenöl, Fleur de Sel und frischem Basilikum würzen

3. …mit gewürfeltem altbackenem Brot, Kapern, Oliven, Basilikum und Büffelmozzarella anrichten und mit Balsamico und Olivenöl beträufeln

4.     Cocktailtomaten mit Ziegenkäse füllen

5. …zusammen mit Knoblauch im Backofen rösten, anschließend mit Basilikum, einem Schuss Rotweinessig und etwas Zucker zu einer lauwarmen Suppe pürieren

6. …entkernen, würfeln und mit gehackten Zwiebeln, Knoblauch und Chili sowie etwas Zucker, Salz und Pfeffer langsam zu Salsa kochen und zu Gegrilltem servieren

7. …und Wassermelone würfeln, mit gehackter Minze und Feta bestreuen, mit Olivenöl und Limettensaft beträufeln

8. …Deckel abschneiden, mit einem Löffel aushöhlen, mit dem Brät von Salsiccia füllen und im Backofen backen

9. …halbieren und auf einer Küchenreibe bis auf die Schale reiben, Tomatenbrei auf getoasteten, mit Knoblauch eingeriebenen Weißbrotscheiben verteilen und mit Meersalz bestreuen

10. …mit Olivenöl, ganz wenig gehacktem Knoblauch, frischem Basilikum und geriebenem Parmesan vermengen, Spaghetti mit etwas Kochwasser unterheben

11.    Cocktailtomaten abwechselnd mit Stücke der Ananas, roter Zwiebel und Paprika auf Holzspieße auffädeln und grillen

Tomaten

Kommentare

  1. Miriam

    Soooo einfach und sooo gut! Endlich gibt es wieder diese herrlichen Sommertomaten mit Geschmack -darauf lohnt es sich einfach zu warten. Tolle Ideen, werden bestimmt umgesetzt.
    Lg, Miriam

  2. Conny

    Ich steh im Sommer immer stundenlang in der Küche zum Tomaten einkochen. Pro 300g Tomaten nehm ich 1 große Knoblauchzehe, grob geschnitten und brate sie glasig in großzügig Olivenöl. Dann grob geschnittene Tomaten dazu, gut salzen und pfeffern, aufkochen lassen, pürieren, einreduzieren auf die gewünschte Konsistenz. Das dauert zwar ewig, aber mann wird belohnt mit einem Tomatenmark, dass sich sehen lassen kann. Abgefüllt in Gläser eignet es sich dann hervorragend als Pizzasauce, Pastasauce, als Basis für Tomatensuppe (einfach wieder mit Wasser verdünnen) oder für irgendwelche Saucen zum verfeinern. Ich koche jedes Jahr kiloweise Tomaten ein um für den Winter gerüstet zu sein.

Hinterlasse eine Antwort