Sweets

12 Days of Christmas: Burgenländer Kipferl

0 Kommentare
12-days-of-christmas-day11

Auf so Fotoshootings sitzt man ja manchmal etwas rum. Model verspätet sich, die Haare müssen noch gemacht werden, Set muss noch aufgebaut werden. Also saß ich letzte Woche eben mal etwas rum. Worüber unterhält man sich dann auf so einem Mode-Shoot? Genau, Kekse! Ich war noch auf der Suche nach meinen letzten zwei Rezepten.

“Mach’ doch Burgenländer Kipferl,” schlug plötzlich Herr M vor – der Mann mit dem besten Schnurrbart Wiens! Burgen, was?! Kurz erklärt und am Abend gleich gebacken. Voilà, Burgenländer Kipferl!

Gut, an der Form kann man noch etwas arbeiten, aber geschmacklich sind sie eindeutig in der Topmodel-Liga!

Die Zutaten:
für den Teig…
400 g Mehl
1 Würfel Germ (Hefe)
2 EL Staubzucker
250 g Butter
1/8 l Milch
3 Eier

für die Fülle…
3 Eiklar
200 g Staubzucker
200 g geriebene Haselnüsse

Und so wird’s gemacht:
Butter in einem kleinen Topf erhitzen und zerlaufen lassen. Mit Milch, Dotter, Mehl, Staubzucker, zerbröseltem Germ und einer Prise Salz zu einem Teig verarbeiten. Eiklar mit Staubzucker steif schlagen.

Den Teig in vier Stücke teilen und jedes ungefähr 3 mm dick rechteckig ausrollen. Ein Viertel der Schneemasse auf jedem Teilstück aufstreichen und mit Haselnüssen bestreuen.

Zu einer Stange rollen und mit einem runden Ausstechen Halbkreise aus- bzw. runterstechen. Bei 160 Grad hellbraun backen. Nach dem Erkalten können die Krapfen noch mit Staubzucker bestreut werden.

Kekse-3526

 

Hinterlasse eine Antwort