Live

Wie man seinen Freunden zu seinem Geburtstag einheizt!

6 Kommentare
Vor einem runden Geburtstag macht sich Mensch zur Abwechslung mal keine Gedanken darüber was wohl noch kommen wird, sondern was schon war. Bilanz ziehen halt. Hab ich genug gefeiert? Genug gesehen? Einen Baum gepflanzt? Solche Sachen halt… Nur sollte man bei soviel Nachdenken nicht drauf vergessen diese runden Anlässe auch zu feiern. Und nachdem ich vor kurzem Abschied von meinen Zwanzigern genommen habe, habe ich vergangenes Wochenende Freunde versammelt um eben das zu feiern.
Und auch wenn ich kein Problem mit dem älter werden habe (ehrlich!), habe ich meinen Geburtstag selten wirklich groß gefeiert. Blieb also die Frage: Wie feiern? Die Nacht durchtanzen in einem Club? Nicht so meins. Essen gehen? Schnarch! Und zu Hause feiern bedeutet jede Menge Vorbereitungen: Schneiden, schälen, Häppchen richten. Denn am besten feiert man halt noch immer mit Essen. Nur selber kochen am eigenen Geburtstag? Und danach alles selbst wegräumen?! Auch blöd. Also doch lieber die anderen Kochen lassen. Und am besten gleich einen Wettbewerb draus machen. Schließlich sollen sich die Freunde auch anstrengen. Ist ja schließlich nicht irgendein Geburtstag…
Die Location war schnell gefunden: Das Kochstudio Die Pause im siebten Wiener Gemeindebezirk hatte die richtige Größe für die beinahe 30 Personen und eine charmante Betreiberin (die dort übrigens auch Kochkurse anbietet!). Also perfekt! 
Und da Ja!Natürlich dieses Jahr selbst einen runden Geburtstag – jugendliche 20 Jahre nämlich – feiert, zeigten die sich besonders spendabel und machten mir ein Geburtstagsgeschenk! Sie versorgten uns mit den benötigten Lebensmitteln und Schürzen für alle (Worüber sich vor allem die Outfits der Gäste freuten….).
Nachdem es beinahe alle geschafft hatten pünktlich zu kommen (eine Seltenheit!), ging’s los! Ihre Aufgabe: In fünf gelosten Teams – zwecks Gruppendynamik und so – innerhalb von 60 Minuten ein Gericht zu zaubern. Abstimmen würden im Anschluss dann alle – schließlich bin ich nicht so wahnsinnig und entscheide das alleine! Jeder gibt eine Stimme für sein Lieblingsgericht ab. Für sein eigenes stimmen gilt nicht. Eh klar!
Ready, Steaty, Chaos! Denn während die einen nach einer gefühlten Minute bereits ihr Risotto rührten, begannen andere erstmal in Ruhe zu diskutieren was man denn so kochen könnte.
“Gibt’s Feta?” – “Ist schon weg.”
“Machen wir was mit Avocado?” – “Das ist die letzte…”
“Was haben wir noch?” – “Kartoffeln.”
Am Ende wurden dann scharfer Glasnudelsalat, Pilzrisotto, Salat mit roter Bete und Ziegenkäse, kleine Päckchen mit unterschiedlichen Füllungen, drei verschiedene Bruschetta, scharfe Kürbissuppe und ein Apfelstrudel serviert. Na dann, Mahlzeit! Wurde auch Zeit, denn der Wein wurde nicht nur ins Risotto, sondern auch ganz fleißig in die Köche gegossen…
Als Gewinner wurde Gruppe Küribssuppe/Apfelstrudel gewählt. Die Streber hatten nämlich gleich zwei vorzügliche Gerichte kredenzt. Als Preis wurde der goldene Kochlöffel (kleines do it yourself Projekt von mir) überreicht und ein Warengutschein von Ja!Natürlich um den kulinarische Ehrgeiz auch in der eigenen Küche weiter leben zu können.
Vielen Dank an alle die da waren und die mich unterstützt haben! Es war eine sehr feine Feier!
Übrigens: Wer die Party auch aus der Perspektive meiner Gäste sehen möchte, findet deren Bilder  auf Instagram unter dem Hashtag #stepfordkitchen
Die Strebe.. ähm, Gewinner-Gruppe samt scharfem Kürbisshot!

Kommentare

  1. Merlindora

    Eine echt tolle Idee! Sieht nach sehr viel Spaß aus!

  2. Mare

    ziemlich coole idee! alles gute zum geburtstag!

  3. Alexandra Palla

    Gratuliere und auch sehr schöner Kochevent. Womit machst du denn diese schöne Bildergalerie?

  4. Martina

    Was für eine super Idee! Und in coolem Rahmen. Ich glaub die Idee werd ich für meinen Geburtstag klauen ;) Dankeschön!

Hinterlasse eine Antwort