Main Dishes

Steaksalat mit gerösteten Karotten

4 Kommentare
Seit ein paar Wochen reden alle drüber. Und zwar ständig. Manchmal scheint’s als ob es kein anderes Thema mehr geben würde. Das Wetter und der nicht kommende Frühling. Und nachdem ich das Osterwochenende mit Temperaturen um den Gefrierpunkt, Schnee und vor allem Regen im Nachbarland verbracht habe, stimme ich jetzt kurz in den Trauergesang mit ein. Entschuldigt, bitte.
Also, nur ganz kurz: Ich habe das triste Wetter satt! Wann kommt endlich der Frühling?! Gut, das war’s auch schon mit dem beschweren. Stattdessen nutze ich noch einmal das schlechte Wetter und misch mir schnell einen Wintersalat zusammen. Warmes Wurzelgemüse, frischer Zitrusgeschmack und ein saftiges Steak. So lautet die Genussformel des Tages.
Übrigens: Ich habe für den Salat jungen Mangold verwendet. Wer keinen gebekommt, kann ihn auch durch Frisée-Salat ersetzen!

Die Zutaten für 2 Personen:
1 Bund Karotten
1 Steak (zB. Beiried)
2 Handvoll junger Mangold
1 TL Fenchelsamen
1 TL flüssiger Honig
1 Orange

Und so wird’s gemacht:
Die Karotten gründlich waschen und vom Grün trennen. Je nach Dicke werden sie halbiert oder geviertelt, damit sie alle ungefähr die gleiche Stärke haben. Mit Olivenöl, Meersalz und Fenchelsamen vermischen.

Marinierte Karotten auf einem Backblech verteilen und im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad bissfest garen. Abhängig von der Dicke, dauert das ungefähr 20 Minuten. Die Karotten dürfen auf keinen Fall zu Brei werden!
Kurz vor Garende der Karotten eine Pfanne heiß machen und das Steak mit etwas Pflanzenöl von beiden Seiten jeweils für drei Minuten anbraten. Aus der Pfanne nehmen mit Salz und frischem Pfeffer würzen und in Alufolie gewickelt kurz ruhen lassen.

Die Karotten aus dem Ofen nehmen und den Honig darüber verteilen. Kurz durchmischen und mit dem Mangold in eine Schüssel geben. Mit dem Saft der Orange, etwas Olivenöl und Salz sowie Pfeffer abschmecken.

Das Steak aufschneiden und mit dem Salat auf zwei Tellern anrichten.

Kommentare

  1. feel wunderbar

    Das sieht ja einfach göttlich aus, was du da gezaubert hast!
    Ich musste so schmunzeln während des Lesens – ich habe das Wetter-Gejammer auch über.
    Gestern habe ich in der “Besenkammer” eine Flasche Glühwein entdeckt und meinte zu meine Freund: “Lass uns doch ne Winter-Abschieds-Party” machen – mit Bratapfel und co. ;)
    Allerliebste Grüße
    Vivienne

  2. JL

    Köstlich! Und sehr schöne Fotos! Apropos Wetter: Unser Söhnchen hat Ostern allen Ernstes ein Bild gemalt, das unser liebes Christkind neben einem Weihnachtsbaum im Schneegestöber zeigt ; ) ….. Passend zum Wetter eben! …
    LG JL
    http://www.dieblauenstunden.com

  3. Laura

    Hallo! Deine Seite inspiriert mich sehr! Vor allem weil du so einfache Dinge wie Karotten in etwas wunderbares verwandelst.
    Am Ostersonntag werde ich deine Zitronentiramisu ausprobieren.
    LG Laura

  4. Laura

    Übrigens das Wetterthema ist genau 2 Jahre später dasselbe:-))

Hinterlasse eine Antwort