Main Dishes

Wirsing-Pizza mit Knusperspeck

2 Kommentare

Mit Trends verbindet man in erster Linie wohl neue Kleider, Schuhe und Accessoires. Doch ob Käseigel oder Rucola: Es gibt sie auch im Food-Bereich. Und der neueste heiße Schei*** aus Amerika lautet: Kale! Eh klar, denn schließlich ist das sogenannte Superfood voll Magnesium, Eisen, Kalzium und einer Handvoll Vitamine.

Wer hätte jedoch gedacht, dass es ausgerechnet dieses Gemüse zum Nahrungsmittel der Stunde schafft. Schließlich verbirgt sich dahinter nichts anderes als Kohl. Und der hatte bisher alles andere als einen sexy Ruf… Trotzdem schwärmen sämtliche US-Foodblogs und amerikanische Lifestyle-Magazine vom grünen Wunder-Gemüse.

Und Grün ist das Stichwort. Denn bei Kale handelt es sich nicht um den in Österreich am meist verwendeten Kohl, nämlich Wirsing, sondern um Grünkohl. Der auffälligste Unterschied zwischen den beiden Kohlarten ist übrigens, dass im Gegensatz zum Wirsing, der als Kohlkopf wächst, Grünkohl aus einzelnen Blättern besteht.

Trend hin oder her: Für meine Pizza habe ich trotzdem Wirsing verkocht. Echte Trendsetter können natürlich auch Kale verwenden…

Die Zutaten:
1 Stepford-Pizzateig
1 halber Kopf Wirsing (Grünkohl)
200 g Gruyère
2 rote Zwiebeln
8 Scheiben durchwachsener Speck
1/2 Bund Petersilie
1 EL Zucker
Und so wird’s gemacht:

Pizzateig nach Rezept zubereiten. Kurz bevor er fertig gegangen ist, Zwiebel halbieren und jeweils in etwas dickere Scheiben schneiden. Die äußeren, nicht schönen Wirsingblätter entfernen und die Hälfte des Kohlkops in dünne Streifen schneiden. Den Strunk dabei aussparen.

Eine Pfanne heiß machen und den Zwiebel in Olivenöl anbraten. Bekommt er Farbe, gesellt sich der Zucker hinzu und wird weiter gebraten bis er karamellierest. Die Zwiebeln aus der Pfanne nehmen und auf einem Teller beiseite stellen. Den Speck von beiden Seiten in der selben Pfanne anbraten und anschließend zum Zwiebel legen.

Abschließend kommt auch noch der Wirsing mit etwas Olivenöl in die Pfanne und wird auf kleine Flamme weich gedünstet. Den Kohl mit Zwiebeln und Speck vermischen.

Den Pizzateig ausrollen und Käse reiben. Auf jede Pizza ungefähr ein Drittel des Käses verteilen. Den Kohl-Mix auf den beiden Pizzen verteilen und den restlichen Käse darüber streuen. Jetzt werden die Pizzen im hauseigenen Holzofen über offener Flamme gebacken. Wer von so etwas nur träumen kann – so wie ich – backt die Pizza bei 200 Grad (Heißluft!) im vorgeheizten Backofen für zirka 15 Minuten.
Abschließend noch etwas klein gehackte Petersilie darüber verstreuen.

Kommentare

  1. Heike von Au

    Da schau an! Und ich wunderte mich ein wenig, warum in einigen US-Serien in letzter Zeit von Grünkohl die Rede war ;)
    Fein schaut die Pizza aus!

  2. Jo

    Sehr leckere ungewöhnlich Kombi, ob dass meinen Männern schmecken würde? Muss ich mal versuchen ;-)

Hinterlasse eine Antwort