Sweets

Das nimmt ein gutes Ende: Leckere Himbeer-Schoko-Torte

1 Kommentar

Ich starte in die neue (heiße) Woche mit dieser Baustein-Torte. Baustein deshalb, weil sie aus zwei Rezepten besteht, die ich bereits gepostet habe. Als kulinarisches Mathe-Genie habe ich übrigens folgende Mehlspeisen-Formel aufgestellt – jedenfalls für mich: Schokolade plus rote Früchte (Erdbeeren, Kirschen oder eben Himbeeren) ergeben puren Tortengenuss! Aber am besten mal selbst ausprobieren und nachrechnen.

Die Zutaten:
1 Rezept Becherkuchen
1 Rezept für Schokoladen-Ganache
250 m Schlagobers
200 g Himbeeren (frisch oder TK)
1 Sahnesteif
frische Himbeeren als Deko
Schokoladenspäne

Und so wird’s gemacht:
Damit dem Happy Ending nichts entgegen steht, wird die Ganache am besten am Vortag zubereitet.

Den Becherkuchen nach Rezept in einer Springform mit 24 Zentimeter Durchmesser backen. Auf eine Kuchenplatte stürzen, auskühlen lassen und mit einem großen Messer zweimal teilen.

Nachdem die Ganache, wie im Rezept beschrieben, cremig geschlagen wurde, werden die beiden Schichten der Torte mit der ihr gefüllt.

Für’s Topping die (TK-)Himbeeren pürieren. Das Schlagobers mit der Sahnesteif steif schlagen und die Himbeeren unterheben.

Die Himbeer-Sahne mit einer Teigpalette unregelmäßig auftragen. In die Mitte kommen die gewaschenen Himbeeren, darüber werden Schokoladenspäne  gestreut. É voilà, happy Ending!

Kommentare

  1. zwergenprinzessin

    ich denke aber schon, dass das ein gutes ende nimmt! :)

Hinterlasse eine Antwort