Allgemein Season

Popeye würd’s schmecken: Spinat-Feta-Tarte aus Filoteig

1 Kommentar
Ich leg alle Karten auf den Tisch und sag’s wie’s ist: Das Rezept ist aus Jamie Oliver 30 Minute Meals. Darin gibt er geröstete Pinienkerne in die Spinatmasse. Ich habe keine Ausrede à la “Ohne ist es eh viel besser” oder “Pinienkerne sind doch nur für Poser!”. Nein, ich habe sie einfach vergessen zu kaufen! Ich stell mich ins Eck und schäme mich, ihr probiert solange das Rezept aus.

Die Zutaten:
1 Packung Filoteig
5 Eier
300 g Feta
50 g Parmesan
400 g TK-Blattspinat
1 Zehe Knoblauch
1 TL getrockneter Oregano
1 Zitrone
Cayenne Pfeffer
1 Salatgurke
1 rote Chili
3 Frühlingszwiebeln
Und so wird’s gemacht:
Die Eier mit einem Schneebesen kurz etwas aufschlagen. Mit Salz, Pfeffer, Cayenne Pfeffer, Saft einer halben Zitrone und Oregano würzen. Den Feta zerkrümeln und mit dem geriebenem Parmesan zur Eimasse geben und unterrühren.

Den aufgetauten Blattspinat in etwas Olivenöl mit der klein gehackten Knoblauch anbraten und unter die Eimasse rühren.

Den Filoteig ausrollen und mit den Blättern auslegen, so dass sie sich überschneiden. Die Ei-Spinat-Masse in die Form füllen. Die überhängenden Filoteig-Blätter im Uhrzeigersinn abwechselnd zuklappen.

Mit etwas Olivenöl bestreichen und bei 180 Grad 20 Minuten backen.

Dazu gab’s einen Gurkensalat mit einer halben gehackten Chili und den klein geschnittenen Frühlingszwiebeln. Mariniert wird er mit Salz, Pfeffer, weißem Balsamico, Olivenöl und etwas Zitronensaft.

Kommentare

  1. Nadja

    Pinienkerne hab ich ja immer im Haus +angeb+
    das sieht nach einem guten Sommergericht aus!

    Liebe Grüße
    Nadja

Hinterlasse eine Antwort