Allgemein Season

Ein EverGREEN: Spinatknödeln

4 Kommentare

Es ist eigentlich recht lange her, dass ich diese Spinatknödeln gemacht habe. Warum? Keine Ahnung! Denn Sie sind super schnell zubereitet und sind perfekt wenn man schnell für mehrere Leute oder eine Familie kochen muss. Außerdem lassen sie sich auch super einfrieren und werden erst bei Bedarf gefroren in Salzwasser gekocht. Ich serviere sie meist mit gebräunter Butter und Parmesan oder mit frischer einfacher Tomatensauce.

Die Zutaten:
400 g Knödelbrot
450 g Spinat (am einfachsten aus dem Tiefkühlfach)
5 Eier
1 Zwiebel
Butter
1/8 L Milch
1 Prise geriebene Muskatnuss
Käse zum Füllen (zB. Mozzarella)

Und so wird’s gemacht:
Wenn du frischen Spinat verwendet muss du zunächst die Blätter in einem hohen Gefäß mit einem Pürierstab zerkleinern. Wenn du passierten Tiefkühlspinat verwendest, muss du ihn zunächst auftauen.

Jetzt geht’s richtig los: Zwiebeln klein schneiden und in einer Pfanne mit etwas zerlassenen Butter kurz anbraten. Das Knödelbrot mit Spinat, Eiern, Milch und angebratenen Zwiebeln in eine große Schüssel geben. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Alles mit den Händen zu einer klebrigen Masse verarbeiten und kurz ziehen lassen.

Währenddessen den Käse in kleine Würfel schneiden. Ich habe hier Mozzarella verwendet. Lieber ist mir aber eigentlich ein würziger Hartkäse. Aus etwas Spinat-Masse mit befeuchteten Händen einen Knödel formen und flach drücken. Ein Stück Käse darauf setzen und den Teig darum formen.

Die Knödel in kochendem Salzwasser für 10 Minuten kochen. Am liebsten habe ich die Knödeln entweder mit einfach Tomaten-Sauce (hier geht’s zum Rezept) oder mit Butter. Bei beiden Varianten ist Parmesan jedoch ein Muss!

Kommentare

  1. Jule

    Klingt richtig lecker, muss ich selber ausprobieren :)

  2. Sophie

    Die sehen sooo gschmackig aus, aber was ist Knödelbrot und wo bekomm ich das bei den deutschen FreundInnen zu kaufen? Ich muss die unbedingt machen…

    • Kevin Ilse

      Haha! Als Knödelbrot bezeichnet man in Österreich getrocknetes, in kleine Würfel geschnittenes Weißbrot. Ich “mache” das auch selber. Vom Frühstück übrige gebliebenes Weißbrot zB. Brötchen schneide ich einfach in kleine Würfel und trockne es. Und wenn meine Box mit getrocknetem Weißbrot dann voll ist, gibt’s Knödeln :)

      • Sophie

        Haha, also sozusagen SEMMELWÜRFERL :D Man verzeih mir diese Peinlichkeit. Dankeschön, heute Abend gibt es Spinatknödeln!

Hinterlasse eine Antwort