Sweets

Süße Fruchtzwerge: Topping für Heidelbeer-Cupcakes

4 Kommentare

Wie sagt man so schön? Die kleinen Freuden sind doch die schönsten! Deshalb habe ich zum Geburtstag einer Freundin vergangenes Wochenende Cupcakes gebacken. Insgesamt zirka 40 Stück. Und das ging schneller als gedach! Ich habe zwei unterschiedliche Toppings gemacht: einmal mit Ganache aus Milchschokolade und zum anderen diese Heidelbeer-Creme. Als Teig habe ich mein Rezept für Becherkuchen verwendet. Ich finde, sie waren ein würdiger Ersatz für eine Geburtstagstorte!

Die Zutaten:
500 g Mascarino (nicht Mascarpone!)
150 g streichfähigem (!!!) Topfen (20 % Fettanteil)
70 g Meringue
6 EL Heidelbeerpüree
frische Heidelbeeren zum Verzieren

Und so wird’s gemacht:
Das kompliziersteste an diesem Rezept ist die Meringue-Masse und auch die kann jeder meistern! Wenn man die einmal hat, muss man die Zutaten eigentlich nur noch zusammen mischen. Also, einfach den Mascarino, den Topf, das Heidelbeerpüree und die Meringue-Masse vermischen. Wie du Meringue herstellst, erfährst du hier.

Für meine Heidelbeer-Cupcakes verwende ich meistens mein Rezept für den schokoladigen Becher-Kuchen.
Die Heidelbeer-Masse mit einem Spritzsack aufdressieren und mit frischen Heidelbeeren verzieren.

 

Kommentare

  1. sweettimes...

    hmm yumiii die sehen super aus! ich liebe heidelbeeren und diese kombination ist super!

    süsse grüße, meliha

  2. Anonymous

    das letzte foto ist ein kunstwerk!

  3. Kathrin

    Der Wahnsinn!
    Den Rest von der Meringue-Masse, den ich noch übrig hatte, hab ich gleich so weggeschleckt.
    Endlich mal Cupcakes, die nicht so klebrig süß sind, dass man nur einen halben runterbringt, und trotzdem sind sie für einen Zuckerjunkie wie mich geeignet.

    Die kommen in mein Back-Repertoire!

  4. Anonymous

    Topping aus dem Buch von Frau Gruber – 130 Gramm Liebe, nicht Wahr!?! Hmmmm…
    Petra

Hinterlasse eine Antwort auf sweettimes...

Hier klicken, um die Antwort abzubrechen.